Nach zweiter Bandscheiben-OP steh ich in der Luft. Von BfA im Stich gelassen.

von
=//=

Ich sehe das so wie die Experten. Wie ist denn der Stand des Widerspruchsverfahrens?

Solange dieses noch nicht abgeschlossen ist, müssen Sie sich leider noch in Geduld üben.

Zu den Umschulungsmaßnahmen möchte ich noch eines bemerken:

Auch wenn es bei Ihnen völlig schiefgelaufen ist, sollte man die Reha-Fachberater nicht verdammen. Denn hinterher ist es immer einfach zu sagen, der Reha-Berater hat mich falsch beraten oder in irgendeine Umschulung gedrängt, obwohl ich in den Beruf XY umgeschult werden wollte. Ich kann mir auch vorstellen, dass eine IT-Umschulung sehr viel länger dauert und intensiver als eine Umschulung zur Bürokauffrau ist. Und woher wollen Sie denn wissen, ob die Chancen, als Bürokauffrau eingestellt zu werden, tatsächlich so dermaßen schlecht waren? Vielleicht hatten Sie auch nur Pech. Denken Sie, dass Sie nach einer Umschulung im IT-Bereich eher eine Anstellung bekommen hätten? Täuschen Sie sich da mal nicht. Denn die Firmen nehmen überwiegend oder manche ausschließlich nur Studierte oder solche, die schon eine jahrelange Berufserfahrung haben. Ob da die Chancen auf einen Arbeitsplatz aussichtsreicher gewesen wären, wage ich zu bezweifeln.

von
noch ein "Bürokaufmann"

Anzumerken ist hierzu noch, daß eine reine schulische Ausbildung als "Bürokaufmann" von knapp 19 Monaten von Sozialrichtern als vollwertiger erlernter Beruf dargestellt wird.
So wurde es dem Gericht scheinbar von der DRV vorgetragen.