Nachforderung von Beiträgen

von
Gerda

Ich bin 67 Jahre alt und beziehe zur gesetzlichen Rente die Grundsicherung im Alter. Vor meiner Rente war ich freiberuflich als Altenpflegerin tätig. Nun wurde ich von der Deutschen Rentenversicherung angeschrieben, ich hätte noch ca. 2.000 EUR an Rentenbeiträgen zu bezahlen. Geht das überhaupt? Ich habe doch weder Einkommen noch Vermögen, womit ich das zahlen könnte. Was kann ich tun?

von
Unbekannt

Hallo,

der Rentenversicherungsträger darf bis zu 4 Kalenderjahren Beiträge nachfordern.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie schon Rentnerin sind oder nicht.

Jeder Selbständige hat grundsätzlich die Pflicht, seine Selbständigkeit dem Rentenversicherungsträger innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme zu melden. Da der Rentenversicherungsträger nicht weiß, ob sich jemand selbständig gemacht hat, hat ihm der Gesetzgeber diese Möglichkeit, Beiträge nachzufordern.

Ich rate Ihnen, die nächste Auskunfts- und Beratungsstelle aufzusuchen und einen Antrag auf Erlass der Verbindlichkeiten zu stellen. Hierfür gibt es ein entsprechendes Formular bei alle Rentenversicherungsträger. Der Rentenversicherungsträger prüft in jedem Fall individuell, ob ein Erlass in Frage kommt.

Experten-Antwort

Sie sollten bei Ihrem Rentenversicherungsträger nachfragen um welche Nachforderung es sich handelt und konkrete (wenn berechtigt) Nachzahlungswünsche persönlich absprechen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...