Nachfrage zu freiw. Beiträgen

von
Rudolf

D. h. freiwillige Beiträge zählen zu der Wartezeit von 35 Jahren mit, anders als bei der AR f. besonders langj. Versicherte (zusätzliche Voraussetzung: mind. 18 Jahre Pflichtbeitragszeiten für eine versicherte Beschäftigung o. Tätigkeit)

Entschuldigung für die Nachfrage, ist manchmal etwas verwirrend.

von
Kai-Uwe

Ja.

von
Rente2017

Richtigstellung:
Um eine Rente nach 45 Beitragsjahren ohne Abzüge zu erhalten!

Freiwillige Beiträge zählen zu der Wartezeit von 45 Jahren mit, bei der AR f. besonders langj. Versicherte (zusätzliche Voraussetzung: mind. 18 Jahre Pflichtbeitragszeiten für eine versicherte Beschäftigung o. Tätigkeit)

von
Kai-Uwe

steht doch oben?

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...