NACHGEFRAGT !

von
HOLLY

Mal eine Frage : Bin jetzt 58 geworden und nun 11 Jahre Frühverrentet. 31 Jahre voll gearbeitet. Habe im April 09 meine Erwerbsminderung von 50 auf 70% bekommen mit G . Kann man die Umwandlung in die normale Rente schon früher bekommen oder ist es erst mit 65 möglich ?

Experten-Antwort

Hallo HOLLY,
wenn Sie dieses Jahre 58 Jahre alt geworden sind, dann können Sie Ihre Erwerbsunfähigkeitsrente frühestens mit dem 60. Lebensjahr in eine Altersrente umwandeln lassen, allerdings mit einem Abschlag von 10,8 %. Eine Umwandlung in die Altersrente ohne Abschläge ist mit dem 63. Lebensjahr möglich. Sie brauchen also nicht bis zum 65. Lebensjahr warten.

von
Freddy

...da hänge ich doch auch mal die Fage für meine Frau an: sie ist 52 und hat seit Ende 1995 eine EU-Rente auf Dauer. Sollte sie diese auch in eine Altersrente umwandeln lassen, wenn es dann mal so weit ist, oder geht das automatisch?

Vielen Dank!
Gruß Freddy

von
HOLLY

Danke für die Antwort.

Experten-Antwort

Hallo Freddy,
eine Umwandlung in eine Altersrente ist auch hier nur möglich, wenn eine anerkannte Schwerbehinderung (50%) zu Beginn der Altersrente vorliegt. Weitere Voraussetzung wären die 35 Versicherungsjahre, dann wäre eine Altersrente ohne Abschläge mit 63 Jahren und 11 Monaten möglich. Erfolgt nur auf Antrag, nicht automatisch. Wie in fast allen Fällen rate ich Ihnen, rechtzeitig eine persönliche Beratung bei Ihrer nächstgelegenen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung wahrzunehmen. Um ganz konkrete Aussagen treffen zu ist immer ein Blick in das Versicherungkonto des Betroffenen notwendig.

von
Freddy

auch ich bedanke mich für die Antwort!

Freddy

von
Fritz

Die 10,8 % sind doch schon mal Abgezogen worden wieso bei frührem Renteneintritt mit 60 nochmal 10,8%

von
mimi

"Eine Umwandlung in die Altersrente ohne Abschläge ist mit dem 63. Lebensjahr möglich."
Dazu müssen Sie aber beachten: Wenn Sie bis dahin EM-Rente beziehen, bleibt der bisherige Abschlag.

von
Exp.OG

Hallo Fritz,
sowohl bei HOLLY als auch bei Freddy geht es um Erwerbsunfähigkeitsrenten, die schon länger bezogen werden und zwar bereits v o r der Reform der Erwerbsminderungsrenten, die ist zum 01.01.2001 in Kraft getreten. Erst diese Renten wg. Erwerbsminderung mit einem Rentenbeginn ab 01.01.2001 haben einen Abschlag von (höchstens) 10,8%. Da käme dann also bei einer Umwandlung einer (alten) Erwerbsunfähigkeitsrente in eine Altersrente -wie in meiner Antwort beschrieben- erstmals ein Abschlag zum tragen.

von
Fritz

Was bedeutet das für den Erwerbsminderungsrentner der nach der Reform 1.2001 in EMR gegangen ist?
Bin seit 2003 in EMR habe die 10.8 % schon Abgezogen bekommen,60% GBR Schwerbehinderung Jahrgang 53
Wann kann ich fühestens in Altersrente ohne weitere Abzüge?