Nachgelagerte Besteuerung der Renten

von
Werner K.

In den TOP-Themen wird dargelegt, wie Rentner zusätzlich Steuern sparen können, wenn diese gerade in die Steuerpflicht hineinkommen.
Eine bisher "vergessene" Möglichkeit ist die Feststellung eines GdB über die Sozialämter. Rentner haben oft Gesundheitsprobleme mit gravierenden Auswirkungen. Falls ein GdB größer/gleich 20 % festgestellt werden kann, so kommt der Behindertenpauschbetrag in der Steuererklärung zum Tragen; und der mindert die Steuerschuld.

von
Schiko.

Kenne dies bisher so, der ausweis wird vom versorgungsamt
ausgestellt, der dann von der gemeinde/ stadt ausgehändigt
wird.
Nachstehend einmal die einzelnen daten für behinderung.

0310 euro bei 25 und 30 % grad für die behinderung
0430 euro 35 und 40
0570 euro 45 und 50
0720 euro 55 und 60
0890 euro 65 und 70
1060 euro 75 und 80
1230 euro 85 und 90
1420euro 95 und 100

Für blinde( merkzeichen " B I ") und dauernd pflegebedürftige
behinderte ( merkzeichen "H") im behindertenausweis bzw.
einstufung in die pflegestufe III beträgt der jährliche freibetrag
3700 .

Je nach persönlichen grenzsteuersatz die tatsächliche steuer-
auswirkung in euro.

Bei anerkennung von unter 50% kommen unter umständen
noch andere merkmale in betracht .
Was meinten sie eigentlich mit 20%?

MfG.

von
Werner K.

Bei einem GdB=20 wird schon eine Unfallrente gezahlt.
Steuerermäßigung erst ab GDB=25 und höher möglich.