Nachteile bei Übergangsgeld durch Kündigung vor Umschulung?

von
Bodensee

Guten Tag,

ich werde ab Herbst 2009 eine Umschulung in einem Berufsförderungswerk machen (ist genehmigt durch Rentenversicherung). Momentan bin ich noch in einem ungekündigten Arbeitsverhältniss und gehe täglich arbeiten.
Muss ich nun vor Beginn der Umschulung kündigen oder entstehen mir dadurch Nachteile bei der Berechnung des Übergangsgeldes?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von
Nix

Ob Sie Ihren Arbeitsplatz rechtzeitig kündigen müssen oder ob ein Aufhebungsvertrag mit Ihnen geschlossen wird, weil Sie eine Umschulung anfangen, ist eine arbeitsrechtliche Frage, welche Sie mit dem Arbeitgeber oder dem Betriebsrat klären müsen.

Rechtliche Nachteile durch eine Kündigung oder Aufhebungsvertrag etc entstehen Ihnen später bei der Übergangsgeldberechnung etc. NICHT.

Das Übergangsgeld wird aus einer Vergleichsberechnung zwischen dem tatsächlich zuletzt erzielten Arbeitsentgelt im letzten Monat Ihres Arbeitsverhältnisses und einem Vergleich mit dem aktuellen Tarifentgelt von heute - was Sie heute bekommen würden, wenn Sie heute noch arbeiten würden - ermittelt.

Rechtliche Nachteile sind da bei Kündigung oder sonstiger Arbeitsverhältnisauflösung nicht vorgesehen.

Viele Grüsse
Nix

von
Bodensee

Vielen Dank für die Antwort!