Nachteile durch Widerspruch gegen erstmaligem Rentenbescheid

von
Teilzeitrentner

Guten Abend, nachdem ich meine Rente für besonders langjährige Versicherte beantragt hatte, bekam ich nun meinen Rentenbescheid. In diesem sind für mich
In Bezug auf meine Berufsausbildung mit beitragsgeminderten Zeiten einige Unklarheiten.
Ich beabsichtige, bis zur näheren Klärung erstmal
Einen Widerspruch zu machen. Die Begründung dann nachreichen. Können mir dadurch irgendwelche Nachteile entstehen? Z.B., das nachträglich noch Ausbildungszeiten wieder aberkannt werden, die jetzt im Rentenbescheid mit berechnet wurden ? Meine Rückfrage bei der DRV konnte die Unklarheiten nicht ausräumen.
Muss mich weiter mit dem Bescheid beschäftigen.

Experten-Antwort

Guten Morgen Teilzeitrentner,
Ihr Widerspruch gibt den Anstoß, den Rentenbescheid erneut zu überprüfen. Eine "Verschlechterung" im Widerspruchsverfahren ist aber nur dann möglich, wenn die Voraussetzungen für die Bescheidaufhebung vorliegen, die es dem Rentenversicherungsträger auch außerhalb eines Widerspruchsverfahrens ermöglichen würden, den Rentenbescheid abzuändern (§§ 45, 48 SGB X).

von
Teilzeitrentner

Vielen Dank für Ihre prompte Antwort.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sparen Sie mit nachhaltigen Fonds

Nachhaltige Aktienfonds und ETF können ein guter Baustein für die Altersvorsorge sein. Doch nicht immer steckt nur Nachhaltiges drin. Was beim Kauf zu...

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.