Nachteile

von
mike_4

Ich habe im Alter von 56 Jahren mit meinem Arbeitgeber eine Ausscheidungsvereinbarung getroffen.
Nach einer Sperrzeit, beziehe ich bis Mai 08, ALG.Danach werde ich bis zum Eintritt der vorgezogenen Altersrente nicht mehr arbeiten!

Meine Frage:
Entstehen Nachteile, wenn ich bis zum Eintritt ins Rentenalter ( nach Auslauf der Zahlungen vom Arbeitsamt), nicht mehr als Arbeitssuchend gemeldet bin ??

von
Schwarzwälder

Das kommt darauf an wie alt Sie sind und welche Altersrente Sie beantragen möchten. Im schlimmsten Fall entfallen die Voraussetzungen für die Altersrente (bei der Altersrente wegen Arbeitslosigkeit). Ansonsten können sich die Zeiten über die Gesamtleistungsbewertung bei der BEwertung der beitragsfreien und beitragsgeminderten Zeiten auswirken.
Wenn Sie noch unter 60 Jahren sind bewirken die Arbeitslosigkeitszeiten zusätzlich einen Versicherungsschutz für den Fall der EM Rente.
Also vielerlei Probleme die auftreten können, lassen Sie sich bitte unbedingt individuell bei Ihrem Versicherungsträger beraten.

Experten-Antwort

Wie bereits User Schwarzwälder ausgeführt hat, können durchaus Nachteile auftreten, wenn Sie sich nicht mehr arbeitssuchend melden. Zur Vermeidung dieser Probleme wäre es sinnvoll, sich weiterhin zu melden.