nachträgliche Gehaltszahlung

von
orni1

Hallo, ich bin 63 Jahre alt und beziehe seit 1.10.2008 eine vorgezogene Rente für langjährig Versicherte. Im April 2009 erhalte ich vertragsgemäss eine Tantiemenzahlung für den Zeitraum Januar bis Oktober 2008 ausbezahlt. Der Arbeitgeber hat eine vorherige Auszahlung abgelehnt.Hat diese nachträgliche Auszahlung Auswirkung auf meine Rente?

von
-_-

Die anrechenbaren Einkünfte können Sie nachlesen unter
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_34R3.4

Experten-Antwort

Hallo orni,
Einmalzahlungen, die eindeutig für ein Beschäftigungsverhältnis vor dem Rentenbeginn gezahlt werden, werden nicht als Hinzuverdienst berücksichtigt. Wenn das Beschäftigungsverhältnis über den Rentenbeginn noch andauerte, muss im Einzelfall genauer geprüft werden. Sie sind aber auf jeden Fall verpflichtet, diese Zahlung Ihrem Rententräger mitzuteilen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sparen Sie mit nachhaltigen Fonds

Nachhaltige Aktienfonds und ETF können ein guter Baustein für die Altersvorsorge sein. Doch nicht immer steckt nur Nachhaltiges drin. Was beim Kauf zu...

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.