< content="">

Nachtrag: TEilerwerbsminerungsrente + Selbständigkeit erlaubt?

von
von Mauerblume

Hallo.
Hier noch ein Nachtrag.
DArf ich zu meiner Teilerwerbsminderungsrente noch eine Selbständigkeit ausüben?
Nur dann, falls ich keinen Job finde, um H4 zu vermeiden?
Oder sagt dann der REntenträger, dass ich dadurch ja mehr als 6 Stunden am Tag arbeite.
Als Selbständiger geht man ja davon aus, dass man mehr als 6 Stunden pro Tag arbeitet.

Ich würde natürlich die Grenzen (Zeit und Zuverdienst beachten).

DAnke

von
egal

Dürfen dürfen Sie das schon, schrieb ja schon Klaus-Peter. Und gemeldet muss es auch werden. Mehr wie sechs Stunden, wer will das überprüfen können? Schaffe, schaffe vorbei am Sozialstaat, Schwarzarbeit lässt grüßen...

Experten-Antwort

Bei Ihrer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ist ein Hinzuverdienst im Rahmen der Ihnen bekannten Grenzen sowohl aus abhängiger Beschäftigung als auch aus selbständiger Tätigkeit grundsätzlich möglich.
Sofern die Ausübung einer selbständigen Tätigkeit im Rahmen der Ihnen verbliebenen Leistungsfähigkeit erfolgt, die der Rentenversicherungsträger der Rentengewährung zu Grunde gelegt hat, dürfte dies keine Auswirkungen auf die Rentengewährung haben.
Bei einem Antrag auf Weiterzahlung der Rente wird Ihre Leistungsfähigkeit neu beurteilt.