Nachversicherung bei Ausscheiden aus Beamtenverhältnis

von
Justus

Bei einer freiwilligen Entlassung aus dem Beamtenverhältnis erfolgt ja eine Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung und der Arbeitgeber/Dienstherr trägt die Kosten der Nachversicherung (wenn ich das richtig verstanden habe).

Werden in diesem Fall die Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile nachversichert (nur insgesamt gezahlt vom Arbeitgeber) oder nur der Arbeitgeberanteil?

Man findet widersprüchliche Informationen dazu,
siehe
http://www.rechtslexikon.net/d/nachversicherung
https://www.beamtentalk.de/viewtopic.php?t=3845#p19791
und andererseits
https://www.beamtentalk.de/viewtopic.php?p=7648&sid=f27b8433f3e486c99fd10763799ff558#p7648

Danke & Grüße!

von
Klugpuper

Der Paragraph 181 SGB VI gibt doch ausreichend her.

Ansonsten "drv raa" in die Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben und schon kann der Spaß losgehen.

Experten-Antwort

Hallo User Justus,

gem. § 181 Abs. 5 SGB VI trägt der Dienstherr die Beiträge aus der Nachversicherung in voller Höhe. Das heißt, dass die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge vom Dienstherrn alleine zu Tragen sind.

von
Justus

Hallo,

so eindeutig fand ich den Paragaphen nicht...

Aber gerade deshalb: vielen Dank!