Nachweisfrist verpasst

von
wahebi

Habe die Nachweisfrist zur Klärung meines Rentenversicherungskontos verpasst. Nun wurde das unvollständige Konto verbindlich festgestellt. Kann ich da nachträglich noch was machen?

von
Peter

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Peter

von
wahebi

Die Antwort des Experten ist mir noch nicht klar. Kann ich jetzt noch nachreichen weil es zu meinen Gunsten wäre oder wie ist das zu verstehen?

von
Antonius

Änderungen sind jederzeit möglich.

von
Amadé

„Verbindlich festgestellt“ heißt nichts anderes, als das der Rentenversicherungsträger von sich aus nichts mehr an den Eintragungen in Ihrem Versicherungsverlauf verändern darf, es sei denn, der allzeit klamme Gesetzgeber ändert die rechtliche Bewertung von rentenrechtlichen Zeiten (wie z.B. geschehen bei den Zeiten schulischer Ausbildung, die vor Vollendung des 17.Lebensjahrs liegen, die wurden bei allen Versicherten, bei denen seinerzeit eine Rente noch nicht bindend festgestellt worden ist, samt und sonders einfach ersatzlos gestrichen.

Sie selbst können für Sie günstige Tatbestände jederzeit geltend machen. Sogar noch nach bindender Feststellung einer Rente im Rahmen eines Antrags auf Neufeststellung der Rente.

Natürlich ist es ratsam, mit der Klärung seines Versicherungsverlaufs nicht auf den letzten Drücker zu warten.

Sind Sie zum Beispiel im Besitz einer unaufgerechneten Versicherungskarte, von deren Eintragungen der Versicherungsträger also keine Kenntnis haben kann und es kommt ein „freundlicher“ Wohnungsbrand, dann werden Sie böse Nachweisprobleme bekommen.

Sind die Daten beim Versicherungsträger jedoch abgespeichert, stehen diese selbst nach einem Atomkrieg noch zur Verfügung.

Vereinbaren Sie am Besten bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers einen Termin, schnappen sich Personalausweis und die Originalversicherungsunterlagen, auch Nachweise über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung(en)!!!und lassen einen Kontenklärungsantrag aufnehmen. Klicken Sie auf dieser Seite unter „Service“ Beratungsstellen an und „alles wir gut“ - jedenfalls der Zustand Ihres Versicherungskontos.

von
wahebi

Vielen Dank für die Auskünfte!

Experten-Antwort

Sie haben natürlich auch weiterhin die Möglichkeit Ihr Versicherungskonto zu klären. Vereinbaren Sie möglichst bald einen Termin bei einer Auskunft - und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung um einen Antrag auf Kontenklärung zu stellen. Bringen Sie zu diesem Termin alle erforderlichen Nachweise (Zeugnisse, fehlende Entgeltbescheinigungen etc.) im Original mit.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.