Nachzahlung Grundrente

von
Irmi

Wird die Nachzahlung der Grundrente als einmalige Einnahme auf die Grundsicherung angerechnet?

Experten-Antwort

Hallo Irmi,

hinsichtlich der Anrechnung einer Nachzahlung der Grundrente auf die Grundsicherung wenden Sie sich bitte an den zuständigen Leistungsträger.
Bei der Grundsicherung ist ein Freibetrag für die gesetzliche Rente vorgesehen.
Haben Sie mindestens 33 Jahre an Grundrentenzeiten erreicht, wird ein Betrag in Höhe von 100 Euro der monatlichen Bruttorente zuzüglich 30 Prozent der darüber liegenden Rente nicht angerechnet. Dieser Freibetrag wird auf 50 Prozent des Regelsatzes zur Grundsicherung begrenzt. Der Freibetrag läge somit zum Beispiel im Jahr 2021 bei maximal 223 Euro.

Zu dieser Frage ein Beispiel:

Sie haben mindestens 33 Jahre Grundrentenzeiten erfüllt und ihre monatliche Bruttorente beträgt 550 Euro.

Hiervon wären 100 Euro anrechnungsfrei. Von den verbleibenden 450 Euro würden 30 Prozent nicht angerechnet. 30 Prozent von 450 Euro betragen 135 Euro. Es ergäbe sich ein nicht anzurechnendes Einkommen von 235 Euro. Mit diesem Betrag würden 50 Prozent des Regelsatzes zur Grundsicherung überschritten. Der Freibetrag für die Grundsicherung oder dem Wohngeld wäre daher auf 223 Euro zu begrenzen. Das bedeutet: von ihrer Rente in Höhe von 550 Euro würden nur 327 Euro (550 Euro - 223 Euro) auf die Grundsicherung oder das Wohngeld angerechnet.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...