Nachzahlung von Rentenbeiträgen

von
Gerd

Ich bin Beamter und gehe in ca. 4 Jahren in Pension. Vor meiner Beamtenzeit habe ich eine Ausbildung zum Orgelbauer gemacht und war anschließend 5 Monate arbeitslos. Ich habe somit insgesamt 42 Monate eingezahlt. Rechnet es sich, die fehlenden 18 Monate nachzuzahlen, um noch eine kleine Rente zu bekommen oder soll ich mir bei Pensionseintritt alle Beiträge zurückzahlen lassen?

von
Klugpuper

Natürlich rechnet es sich, die Monate nachzuzahlen. Ob für Sie, für Ihren Dienstherrn oder die Rentenversicherung wird sich zeigen.

Aber im Ernst, lassen Sie sich in der nächsten Auskunfts- und Beratungsstelle ausrechnen, was eine Erstattung bringt, was Sie nachzahlen müssten und was dann an Rente dabei herauskommt.

Dann müssen Sie noch in Erfahrung bringen, ob und ggf. wieviel Rente bei der Pension gegengerechnet wird.

Am Ende steht die Grundlage einer Entscheidung.

von
Schröder

Zitiert von: Gerd
Ich bin Beamter und gehe in ca. 4 Jahren in Pension. Vor meiner Beamtenzeit habe ich eine Ausbildung zum Orgelbauer gemacht und war anschließend 5 Monate arbeitslos. Ich habe somit insgesamt 42 Monate eingezahlt. Rechnet es sich, die fehlenden 18 Monate nachzuzahlen, um noch eine kleine Rente zu bekommen oder soll ich mir bei Pensionseintritt alle Beiträge zurückzahlen lassen?

Sie sind doch Beamter. Können Sie nicht rechnen. Reicht Ihnen die Pension nicht!!
Das sind mir die Richtigen. Kriegen den Hals nicht voll.

von
Gerd

Zitiert von: Schröder
Zitiert von: Gerd
Ich bin Beamter und gehe in ca. 4 Jahren in Pension. Vor meiner Beamtenzeit habe ich eine Ausbildung zum Orgelbauer gemacht und war anschließend 5 Monate arbeitslos. Ich habe somit insgesamt 42 Monate eingezahlt. Rechnet es sich, die fehlenden 18 Monate nachzuzahlen, um noch eine kleine Rente zu bekommen oder soll ich mir bei Pensionseintritt alle Beiträge zurückzahlen lassen?

Sie sind doch Beamter. Können Sie nicht rechnen. Reicht Ihnen die Pension nicht!!
Das sind mir die Richtigen. Kriegen den Hals nicht voll.

Bevor Sie antworten und ausfallend werden, sollten Sie einmal nachdenken oder nachfragen!
Als Beamter lebe ich nicht automatisch im Schlaraffenland. Ich bekomme nur eine geringe Pension und muss zusätzlich noch den Versorgungsausgleich an meine Ex zahlen. Ich wäre froh, wenn ich auf das bisschen Geld einer evtl. Zusatzrente verzichten könnte!
Auf Antworten wie die ihre kann ich allerdings gerne verzichten.

von
Realist

Ich bekomme nur eine geringe Pension und muss zusätzlich noch den Versorgungsausgleich an meine Ex zahlen. [/quote]

Selber schuld! Die Mini-Rente der DRV wird Sie auch nicht mehr retten.

von
W*lfgang

Hallo Gerd,

kann sich rechnen, muss sich nicht rechnen. Ein (kleiner) Zuschuss zur PKV wäre Ihnen sicher und bei etwaiger Kürzung der Pension wegen Altersrente ist der Besteuerungsanteil der Rente nicht 100, sondern 'nur' 81 %.

Diese Kombination Pension + Rente kann in einem Rentenforum nicht aufgelöst werden.

Davor steht auch die Frage, ob Sie den Versorgungsausgleich vor Pensionsbeginn nicht 'neurechnen' lassen, wenn sich die Gesetze zur Teilung früherer Anrechte zu Ihren Gunsten geändert haben - ansatzweise erhalten Sie dazu in der nächsten Beratungsstelle DRV oder Rathaus/Versicherungsamt nähere Informationen ...warten Sie dazu aber zunächst die 'Mütterrente 2.0' ab, ob sich dazu Verbesserungen Ihr Teilungsanrechte ergeben.

Wie sich daneben eine mögliche Rente neben der Pension auf diese auswirken würden, kann nur Ihr Dienstherr nach den aktuellen Versorgungsgesetzen beantworten /was bleibt Ihnen /was wäre anzurechnen, wenn Sie die Voraussetzungen zur Erlangung einer Regelaltersrente selbst erfüllen (mit freiwilligen Beitragszahlungen) und ggf. einen Versorgungszuschlag bis dahin erhalten.

Hochkomplexes Thema ...die DRV kann Ihnen dazu lediglich als Ersthilfe eine Probeberechnung erstellen, was es kostet/wie hoch die zu erwartende Regelaltersrente wäre, und das ist aktuell nicht zielführend! Stellen Sie Ihre Frage ein paar Monate/1 Jahr zurück, dann können weitere Hilfestellungen erfolgen.

Gruß
w.

von
Schröder

Ich bin nicht ausfallend geworden. Ich kenne einige Beamte im Mittleren Dienst tätig sind, die erhalten eine Pension zwischen 2.000 und 2.500 Euro Netto. Was sind Sie für ein Beamter? Und das mit Ihrer Ex, ist Ihr persönliches Pech (pp).

von
egal (der Erste)

Zitiert von: Schröder
Ich bin nicht ausfallend geworden. Ich kenne einige Beamte im Mittleren Dienst tätig sind, die erhalten eine Pension zwischen 2.000 und 2.500 Euro Netto. Was sind Sie für ein Beamter? Und das mit Ihrer Ex, ist Ihr persönliches Pech (pp).

Offenbar kennen Sie nur kinderreiche Beamte...