Nachzahlungsbetrag Rentenbewilligung

von
Hayzle

Hallo liebe User/Innen,

mir schwebt da eine Frage im Kopf herum.

Mein Lebensgefährte hat am Mittwoch seinen Rentenbescheid bekommen. Er ist 42. Beim Arbeitsamt hat man uns gesagt, es sei eine Arbeitsmarktrente. (was ist das eigentlich genau??)

Nun unsere Frage:
Auf dem Rentenbescheid steht eine Nachzahlungssumme i.H.v. 12.500,00€, welcher vorläufig noch nicht ausgezahlt wird da andere Ansprüche noch geprüft werden.

Kann uns jemand sagen, ob man sich nach dieser Summe richten kann und wie lange dauert es, bis eine eventuelle Nachzahlung stattfindet?

DANKE

von
Meteor

Zur Frage was eine Arbeitsmarktrente ist,hilft einfaches googlen.

Ob man mit der Summe rechnen kann hängt davon ab,welche Leistungen man in dieser Zeit bezogen hat.
Alg II oder Krankengeld.Das wird nämlich erst mit den Leistungsträgern verrechnet.

von
Schade

Ob und was von der Nachzahlung für Sie übrig bleibt kann Ihnen die Sachbearbeitung Ihres Rententrägers mitteilen.
Und zwar dann, wenn mit Krankenkasse, Arbeitsamt, Jobcenter, Sozialamt abgerechnet ist.

Experten-Antwort

Kann Ihr Lebensgefährte aus gesundheitlichen Gründen nur noch eine Teilzeitarbeit von mindestens drei Stunden, aber weniger als sechs Stunden täglich ausüben, und ist er arbeitslos, gilt er als voll erwerbsgemindert. Damit trägt der Gesetzgeber der schwierigen Situation auf dem Arbeitsmarkt Rechnung (Arbeitsmarktrente).

Ihr Lebensgefährte hat im Nachzahlungszeitraum offenbar eine andere Entgeltersatzleistung (z.B. Krankengeld, Arbeitslosengeld) bezogen. Dieser Anspruch ist mit der Rentenbewilligung nachträglich entfallen. Die zuviel oder vorläufig gezahlten Leistungen werden von der Rentenversicherung aus der Nachzahlung an den anderen Leistungsträger erstattet. Wie viel von der Nachzahlung übrig bleibt und wann die Restsumme ausgezahlt wird, kann man aus der Ferne nicht einschätzen.