Nahtlosigkeit Resturlaub

von
Wartender

Hallo,

ich muss demnächst ALG1 wegen Aussteuerung beantragen.

Derzeit bin ich stationär und sehr geschwächt. Ich weiß nicht wie ich der Arbeitsagentur 15 Stunden zu Verfügung stehen soll, wenn ich im Krankenhaus bin. Ein Erwerbsminderungsrenten-Antrag „läuft“.

Anderseits habe ich noch 60 Urlaubstage. Kann ich die nach der Aussteuerung einsetzen und dann ALG1 beantragen. Wenn das ALG1 bgelehnt wird, weil ich im stationären Aufenthalt mich nicht der Arbeitsagentur zur Verfügung stehe, kann ich dann mit Urlaub eine Zeit bis zum EMR-Bescheid überbrücken?

von
Lom

Wie wäre es, wenn Sie das Ihr Arbeitsamt fragen. Warum sollte die DRV inhaltlich zum Recht des Arbeitslosengeldes Stellung nehmen?

Wenn Sie Urlaub nehmen wollen müssen Sie ebenfalls gesund sein. Ein stationärer Krankenhausaufenthalt steht dem Grundgedanke des Urlaubs entgegen, Sie sind krank.

Sinnigerweise sollten Sie frühzeitig ALG1 beantragen und alles vorab klären.

Experten-Antwort

Hallo Wartender,

die Rentenversicherung kann leider keine Auskünfte in Zusammenhang mit dem Anspruch auf Arbeitslosengeld (ggf. im Rahmen der sogenannten Nahtlosigkeit) sowie zu arbeitsrechtlichen Sachverhalten (Resturlaub) erteilen. Auskunft hierzu kann Ihnen die zuständige Agentur für Arbeit und ihr Arbeitgeber erteilen.

Die Meldung bei der Agentur für Arbeit muss frühestmöglich erfolgen, da eine verspätete Antragstellung ggf. leistungsrechtliche Folgen seitens der Agentur für Arbeit hat und Sie so ggf. für einen bestimmten Zeitraum keinen Anspruch auf Leistungen hätten.

Auch ist die Beurteilung, ob es zur Bewilligung einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit kommt, von hier aus nicht möglich. Der zuständige Rentenversicherungsträger wird darüber hinaus erst eine Entscheidung treffen, sobald ein Antrag auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sowie aussagekräftige medizinische Unterlagen vorliegen.

Da Sie derzeit stationär in einem Akutkrankenhaus untergebracht zu sein scheinen, kann Ihnen dort ggf. auch der Sozialdienst behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Siehe hier

Zitiert von: Wartender
Hallo,

ich muss demnächst ALG1 wegen Aussteuerung beantragen.

Derzeit bin ich stationär und sehr geschwächt. Ich weiß nicht wie ich der Arbeitsagentur 15 Stunden zu Verfügung stehen soll, wenn ich im Krankenhaus bin. Ein Erwerbsminderungsrenten-Antrag „läuft“.

Anderseits habe ich noch 60 Urlaubstage. Kann ich die nach der Aussteuerung einsetzen und dann ALG1 beantragen. Wenn das ALG1 bgelehnt wird, weil ich im stationären Aufenthalt mich nicht der Arbeitsagentur zur Verfügung stehe, kann ich dann mit Urlaub eine Zeit bis zum EMR-Bescheid überbrücken?

Um Urlaubsanspruch zu 'nehmen', müssen Sie arbeitsfähig sein. Um sich Urlaubsanspruch auszahlen zu lassen, muss das Arbeitsverhältnis beendet sein/werden.
Sie sollten aber auch darauf achten, dass der Urlaubsanspruch nicht verfällt, denn auch wenn dieser wegen Krankheit ziemlich lange erhalten bleibt, muss eine Übertragung beantragt und bewilligt werden, sonst ist er weg.
Auch mit bestehendem Arbeitsverhältnis und gleichzeitiger AU können Sie Anspruch auf ALG I haben (§145 SGB III 'Nahtlosigkeit').
Dann würden vom medizinischen Dienst der Agentur für Arbeit diverse Unterlagen über Ihre Krankheit benötigt um Ihre Arbeitsfähigkeit zu beurteilen, bzw. einen Antrag auf Reha bzw. Erwerbsminderungsrente zu fordern.
Auch wenn Sie 'ausgesteuert' sind, müssen Sie sich dann weiter krankenversichern. Bei Bezug von ALG I erfolgt dies aus dem Betrag, bei 'ohne Einkünfte' müssten Sie es selbst aufbringen. Wobei Sie bereits ab Antrag auf eine EM-Rente Anspruch auf eine Versicherung in der KvDR hätten (sofern ansonsten dafür die Voraussetzungen vorliegen).
Sie sollten also den Rat des Experten beherzigen und sich dringend vom Sozialdienst im Krankenhaus bei den weiteren Schritten helfen/unterstützen lassen.

Gute Besserung!

Experten-Antwort

Hallo Wartender,

zusätzlich zu den oben bereits getätigten Aussagen ist "Siehe hier" in Bezug auf das Fortbestehen des Krankenversicherungsverhältnisses zuzustimmen.

In der Regel schreibt die Krankenkasse Sie vor der anstehenden Aussteuerung an und informiert Sie über die Möglichkeiten in Bezug auf das Krankenversicherungsverhältnis.

Da Sie sich jedoch stationär im Krankenhaus befinden, haben Sie dieses Schreiben gegebenenfalls verpasst.

Sie sollten also nicht nur wie oben beschrieben umgehend Kontakt mit der Agentur für Arbeit aufnehmen, sondern auch mit der Krankenkasse, um Nachteile in Bezug auf Ihren Krankenversicherungsschutz zu vermeiden. Werden hier bestimmte Fristen durch Sie versäumt, werden Sie unter Umständen zu einem freiwillig Versicherten und müssen die Beiträge selbst tragen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Wartender

Zitiert von: Siehe hier

Auch wenn Sie 'ausgesteuert' sind, müssen Sie sich dann weiter krankenversichern.

Ich habe noch eine teilweise Erwerbsminderungsrente. Darüber bin ich doch weiter krankenversichert, auch wenn das Krankengeld aus der Teilzeitarbeit wegen Aussteuerung wegfällt?

von
Siehe hier

Zitiert von: Wartender
Zitiert von: Siehe hier

Auch wenn Sie 'ausgesteuert' sind, müssen Sie sich dann weiter krankenversichern.

Ich habe noch eine teilweise Erwerbsminderungsrente. Darüber bin ich doch weiter krankenversichert, auch wenn das Krankengeld aus der Teilzeitarbeit wegen Aussteuerung wegfällt?

Ja, sofern Sie nicht privat versichert sind oder freiwillig.

Experten-Antwort

Hallo Wartender,

da der Sachverhalt zunehmend komplexer wird, können wir Ihnen - da sich von hier aus keine abschließenden Aussagen zu allen Problematiken treffen lassen - nur raten, mit allen betroffenen Sozialversicherungsträgern (Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung) sowie Ihrem Arbeitgeber Kontakt aufzunehmen.

Gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit absichern: Es geht auch günstiger

Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) ist wichtig, aber oft teuer. Fünf Tipps, wie Sie die Kosten sinnvoll im Rahmen halten.

Altersvorsorge 

Versicherungen optimieren in 7 Schritten

Jeder Bürger hat im Durchschnitt sechs private Versicherungen. Doch oft sind die Verträge nicht mehr zeitgemäß.

Soziales 

Rentenfreibetrag bei Wohngeld oder Grundsicherung nutzen

Viele Menschen mit kleinen Renten haben Anspruch auf einen Freibetrag, ohne davon zu wissen. Was genau der Freibetrag bringt und wie Sie ihn nutzen.

Altersvorsorge 

Lebensversicherung: Was ist meine Police wert?

Wer seine Lebensversicherung vorzeitig kündigt, erhält den Rückkaufswert ausgezahlt. Doch was ist der Rückkaufswert und wie kommt er zustande?

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Mit Teilzeit im Nachteil?

Private BU-Versicherungen zahlen bei einem Grad der Berufsunfähigkeit von 50 Prozent. Was heißt das für Teilzeitkräfte?