Nahtlosigkeit/Reha

von
Jennifer

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung habe ich Ende November einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt.
Aus Unwissenheit stellte ich Anfang Dezember auch einen Antrag auf Reha bei der Agentur für Arbeit.
Ich bin Jahrgang 55 und habe durchgehend gearbeitet.
Kann ich den Rehaantrag bei der Arbeitsagentur zurückziehen, und auf meinen Erwerbsminderungsrentenantrag verweisen, ohne das mir seitens der Arbeitsagentur die Zahlung eingestellt wird?
Meine Ärzte halten mich für nicht Rehafähig.

Mit freundlichen Grüßen
Jennifer

von
-

Hallo Jennifer,

bitte klären Sie Fragen zum Arbeitslosengeld mit der zuständigen Agentur für Arbeit.

von
Schorsch

Zitiert von: Jennifer

im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung habe ich Ende November einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt.
Aus Unwissenheit stellte ich Anfang Dezember auch einen Antrag auf Reha bei der Agentur für Arbeit.

Kann ich den Rehaantrag bei der Arbeitsagentur zurückziehen, und auf meinen Erwerbsminderungsrentenantrag verweisen, ohne das mir seitens der Arbeitsagentur die Zahlung eingestellt wird?
Meine Ärzte halten mich für nicht Rehafähig.


Ihre Arbeitsagentur wird ohnehin erst einmal abwarten, wie die DRV auf Ihre beiden Anträge reagiert, da die DRV als voraussichtlich zuständiger Kostenträger der eigentliche Ansprechpartner ist.

Und da die DRV von sich aus prüfen wird, (also auch ohne einen Antrag Ihrerseits), ob durch eine Reha-Maßnahme eine Besserung Ihrer Erwerbsfähigkeit wahrscheinlich ist, brauchen Sie Ihren Reha-Antrag auch nicht zurückzuziehen.

MfG