Nahtlosigkeitsregelung

von
Stefan

Zitiert von: k-o-r
Zitiert von: Stefan

Alles klar da mein Arbeitsverhältnis ruht würde das ja für mich in Frage kommen!

Wieso ruht dein Arbeitsverhältnis? Du bist doch aktuell AU wie du schreibst und wirst in ein paar Monaten ausgestuert, oder?

H.


Ja genau ich meinte damit ab den Zeitpunkt wenn die Nahtlosigkeitsregelung greift ruht mein Arbeitsverhältnis

von
k-o-r

Zitiert von: Stefan

Ja genau ich meinte damit ab den Zeitpunkt wenn die Nahtlosigkeitsregelung greift ruht mein Arbeitsverhältnis

Ach so ;-)

Ja, aber beachte bitte das der äD der AfA erst feststellen muss ob du unter den §145 SGB III fällst (sogenannte Nahtlosigkeit).

Du beantragst erst mal ALG1 aufgrund der Aussteuerung der KK. Dadurch ist die AfA verpflichtet (wenn du den Antrag richtig ausfüllst) deine Restleistungsfähigkeit festzustellen. Da gibt es dann 2 Möglichkeiten.

1. Du fällst unter den §145 SGB III dann bekommst du ALG1 ohne der AfA zur Verfügung zu stehen
2. Du fällst nicht darunter. Dann bekommst du ALG1 und musst der AfA zur Verfügung stehen.

H.

von
Unpassendes Forum

Was hat Eure Diskussion hier im Rentenforum zu suchen? Es geht ausschließlich um Arbeitslosengeld.
Gerade k-o-R nutzt dieses Forum aus, um auf sich aufmerksam zu machen, hat aber null Ahnung vom Rentenrecht.
Es wird mal wieder Zeit, dass er von den Admins in seine Schranken verwiesen und an den Sinn und Inhalt dieses Forums verwiesen wird.

von
k-o-r

Zitiert von: Unpassendes Forum
Was hat Eure Diskussion hier im Rentenforum zu suchen? Es geht ausschließlich um Arbeitslosengeld.

Es geht bei dem TE um einen schon gestellten Rentenantrag und dadurch um seine Aussteuerung aus dem KG. Da dies am Ende auch eine EM-Rente (Erstattung von KG und ALG1) betreffen kann, finde ich das nicht wirklich unpassend ;-)

Zu deinem restlichen Blödsinn erspare ich mir einen Kommentar ;-)

H.

von
Kaiser

Zitiert von: k-o-r
Zitiert von: Unpassendes Forum
Was hat Eure Diskussion hier im Rentenforum zu suchen? Es geht ausschließlich um Arbeitslosengeld.

Es geht bei dem TE um einen schon gestellten Rentenantrag und dadurch um seine Aussteuerung aus dem KG. Da dies am Ende auch eine EM-Rente (Erstattung von KG und ALG1) betreffen kann, finde ich das nicht wirklich unpassend ;-)

Zu deinem restlichen Blödsinn erspare ich mir einen Kommentar ;-)

H.

So dreht sich jeder seine Wahrheit wie es Ihm gerade gefällt. Indirekt haben viele Dinge mit Rente zu tun, gehören deshalb aber nicht in ein Rentenforum, auch wenn Du es gern so hättest und dann weiter rumschwallen kannst.

von
W°lfgang

Hallo Stefan,

üblicherweise erhalten Sie von Ihrer KK ein Schreiben/Bescheid mit Hinweis, an welchem Tag das KG ausläuft - erfahrungsgemäß rd. 3 Monate vor "Aussteuerung" (oder haben es schon erhalten). Im Rahmen der Informationspflichten der KK erhalten Sie auch den Hinweis, sich mit diesem Schreiben an die AfA zu wenden, um dann ggf. Anspruch auf ALG geltend zu machen - spätestens NACH Austeuerung/letzter Tag.

Ggf. ist auch schon ein finanziell reizvoller Altersrentenanspruch (vorher) erreicht, der den möglichen ALG-Anspruch topt, dann wäre die 'Nahtlosigkeitsregelung'/möglicher ALG-Anspruch zu hinterfragen - und das während des parallel noch laufenden EMRT-Verfahren ..das kann dann 'irgendwann' abgeschlossen werden - mit nachgehender Aufdröselung zum Altersrentenverfahren.

Fristen sind hier genannt:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__141.html

Zum 145 sage ich nur soviel, dass die 'erforderliche Feststellung der Minderung der Leistungsfähigkeit' die AfA tätigt, die Feststellung der Erwerbsminderung obliegt der DRV - angestoßen dann durch eine LTA-Antragsaufforderung der AfA ...erledigt bereits durch ein (zuvorkommendes) lfd. EMRT-Verfahren/Antragsbestätigung vorlegen.

Zur Ausgangsfrage: wenn das KG Ende August ausläuft, können Sie sich 3 Monate vorher (ab 01.06.) bei der AfA melden, spätestens am Tag nach Ende KG. Ob Sie ggf. Informationen/was muss ich wann tun, der AFA schon etwa früher nutzen wollen, bleiben Ihnen überlassen.

Landet dieses 'Aussteuerungsschreiben' mit Fragen auf meinem Schreibtisch, rate ich: "gehen Sie doch demnächst einfach mal zur AfA, Sie erhalten erste Informationen und sollen dann wahrscheinlich in den letzten 14 Tagen noch mal auflaufen, zwecks formeller Antragstellung + erforderliche Unterlagen."

Gruß
w.