Nahtlosigkeitsregelung

von
Anne

Hallo Corletto,

damit es übersichtlicher bleibt, habe ich das Thema (vor Reha in EU-Rente) von Lena vom 20.3. neu aufgegriffen.
Über die Suchfunktion stiess ich auf den Beitrag von Zilla vom 18.03.09 und Neptuns Antwort.
Meine Frage dazu ist, ob dies eigentlich die rechtlich gewollte Regelung ist und diese in der Praxis nur anders gehandthabt wird - was nicht zu Gunsten des Antragsstellers ist (da er ja widersprüchliche Angaben macht).
Bin dankbar, wenn du etwas dazu schreiben kannst, da das Thema sehr verwirrend ist.
Anne

von
Heinz

Hallo Martin,
zu Ihrer Mail vom 16.03.09 habe ich noch eine Frage. In meinem Kollegenkreis sind wir uneins ob der Abschlag bis 63 oder 65 Jahren berechnet wird. Wo ist dies gesetzmäßig festgelegt. Danke für Ihre Mühe.

Gruß - Heinz

von
-_-

Beide haben Recht. Das ist nämlich sehr unterschiedlich und wird über den Zugangsfaktor geregelt. Der Zugangsfaktor richtet sich nach dem Alter der Versicherten bei Rentenbeginn oder bei Tod und bestimmt, in welchem Umfang Entgeltpunkte bei der Ermittlung des Monatsbetrags der Rente als persönliche Entgeltpunkte zu berücksichtigen sind.

Diese §§ machen etwas klüger:

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__264c.html

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__77.html

Experten-Antwort

Hallo Anne,

eine Stellungnahme kann von hier aus nicht erfolgen, da es sich um eine Problematik der Agentur für Arbeit handelt. In diesem Forum werden rentenrechtliche Themen behandelt.