Nebenverdienst bei Vorruhestand

von
Elfie

Ich bin im Juli 1947 geboren, 60% schwerbehindert und möchte zum 01.04.2007 gerne frühzeitig die Rente beantragen - also 2 Jahre und 4 Monate bevor ich das 63. Lebensjahr vollende. Die Wartezeit von 35 Jahren habe ich erreicht.(8,6% Abzug?)Wie hoch darf mein Nebenverdienst sein und wievol wird mir abgezogen, wenn ich darüber liege? Gibt es da eine Formel, wie man sich den Abzug errechnen kann? Ich würde mich über eine ausführlich Antwort freuen un danke dem Verfasser schon jetzt recht herzlich.

von
Ruth

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Gruß, Ruth

von
Elfie

Danke vielmals liebe Rtuh, jetzt bin ich wirklich schlauer und werde mir das alles einmal ausrechnen!

Experten-Antwort

Bei Bezug einer vorzeitigen Altertsrente sind sogen. Hinzuverdienstgrenzen zu beachten, die in Ihrem Rentenbescheid in der Anlage 19 aufgelistet sind.

Die Mindesthinzuverdienstgrenzen nach derzeitiger Rechtslage bei einer vorzeitigen Altersrente lauten:

Vollrente 350 Euro/Monat

bei 2/3 Teilrentenbezug 461,04 Euro/Monat

bei 1/2 Teilrentenbezug 689,59 Euro/Monat

bei 1/3 Teilrentenbezug 918,14 Euro/Monat.

Beachten Sie die Möglichkeit des doppelten Überschreitens der jeweiligen Hinzuverdienstgrenze pro kalnederjahr, i.Ü. Seite 5 ff folgenden Links, http://www.deutsche-rentenversicherung-bayernsued.de/nn_42156/DRVBS/de/Inhalt/01__Deutsche__RV/05__Bibliothek/Zahlen__und__Tabellen__der__Rentenversicherung/zut__west__7-12__2007.html

Die Altersrente für Schwerbehinderte Menschen können Sie nur dann abschlagsfrei bezihene, wenn Sie auch am 16.11.2000 zu mind.50 % GdB als Schwerbehindert oder BU/EU anerkannt waren.

MfG

von
Elfie

Danke für die Antwort. Nun bin ich bezüglich der Altersrente für Schwerbehinderte wieder verunsichert, dass sie nur dann abschlagsfrei ist, wenn man bereits am 16.11.2000 zu mind.50 % GdB als Schwerbehindert oder BU/EU anerkannt war. Ich bin erst seit 2004 zu 60% behindert. Heißt das, dass ich nicht mit 63 Jahren abschlagsfrei in Ruhestand gehen kann? Ich habe bereits 35 (43) Jahre in die Rentenvers. bezahlt. Mir hat man gesagt, dass, wenn ich jetzt mit 60 J. in Ruhestand gehe, lediglich die Jahre bzw. Monate vor 63 werden.
Ich wäre für eine erneute Antwort dankbar!
MfG
Elfie

Experten-Antwort

Wenn Sie den Vertrauensschutz (16.11.2000) nicht haben, können Sie erst mit 63 abschlagsfrei in Rente gehen - mit Kürzung frühestens mit 60 (10,8% Kürzung).

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.