NEU - RENTNER ZUM 3ten MAL

von
NEU - RENTNER

Nach langem warten. Heute am 02.09. 2010 wurde meine erste Rente auf meinem Giro gutgeschrieben.
Nach rücksprache meines Sachbearbeiters wurde die Rente bereits am 29.08. angewiesen. Erst 4 Tage später auf meinem Konto gutgeschrieben. Bei nachfrage meiner Bank sagte man mir nur das ich nicht der einzige Kunde wäre und gewiß einige Ersparnisse hätte um die Zeit zu überbrücken. Dann lies man mich einfach am Schalter stehen.
Man hat bei der Bankenkriese etwas falsch gemacht - mann hätte sie alle in den Konkurs gehen lassen sollen !
Vielen Dank für Euer Ohr.

von
Bert

Nach der Aussage des Bankmitarbeiters würde ich die Bank wechseln.

Servicewüste Deutschland!

Frechheit!

von
Helmi

Sie können nur froh sein, dass Blödheit nicht weh tut :-)

von
NEU - RENTNER

Zitiert von: Helmi

Sie können nur froh sein, dass Blödheit nicht weh tut :-)

Gratuliere Sie haben den Fehler gefunden !

von
Anne

Ich würde auch die Bank wechseln, es ist einfach eine Frechheit wie die Bank mit Ihnen umgegangen ist!!

von
Verwaltungsmitarbeiter

Ihre Bank fängt nicht zufällig mit P*** an? Weil deren Kunden nach meiner mehrjähriger Erfahrung alle Überweisungen einen Tag später auf dem Konto haben als andere...

von
RFn

Das entscheidende Datum ist und bleibt das Wertstellungsdatum, wie bereits früher erläutert.
Was steht nun konkret auf Ihrem Kontoauszug als Datum der Wertstellung und Datum der Buchung ? Das interessiert mich sehr !

von
Skatrentner

Liebe Leute, wenn solche Typen weiterhin das Forum vollsülzen, was soll dann aus den richtigen Problemfällen werden.

Der Typ soll sich mit seiner Bank in Verbindung setzen, ggf. wechseln und aus die Maus.

von
-_-

Zitiert von: NEU - RENTNER

Nach langem Warten: Heute, am 02.09.2010, wurde meine erste Rente auf meinem Girokonto gutgeschrieben.

Auf Nachfrage sagte man mir bei meiner Bank, dass ich nicht der einzige Kunde wäre und gewiss einige Ersparnisse hätte, um die Zeit zu überbrücken.


Laufende Geldleistungen mit Ausnahme des Übergangsgeldes werden am Ende des Monats fällig, zu dessen Beginn die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind; sie werden am letzten Bankarbeitstag dieses Monats ausgezahlt. Bei Zahlung auf ein Konto im Inland ist die Gutschrift der laufenden Geldleistung, auch wenn sie nachträglich erfolgt, so vorzunehmen, dass die Wertstellung des eingehenden Überweisungsbetrages auf dem Empfängerkonto unter dem Datum des Tages erfolgt, an dem der Betrag dem Geldinstitut zur Verfügung gestellt worden ist. Für die rechtzeitige Auszahlung im Sinne von Satz 1 genügt es, wenn nach dem gewöhnlichen Verlauf die Wertstellung des Betrages der laufenden Geldleistung unter dem Datum des letzten Bankarbeitstages erfolgen kann.

Schauen Sie also nach dem Datum der Wertstellung und treten Sie Ihrer Bank mal kräftig in A..., wenn man es dort nicht hinbekommt, die Gutschrift auch rechtzeitig anzuzeigen! Es gibt ja noch mehr Banken. http://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/