Neuberechnung der Rente i.b. auf B4RA 22/05 R

von
Mario

Guten Tag !

Ich hatte auf Grund des Urteiles des BGH einen Antrag auf Neuberechnung der Rente gestellt.

Nun schrieb mir die Rentenversicherung folgendes.

Zitat: " Wir schlagen Ihnen daher vor, über Ihren Überprüfungsantrag so lange zu entscheiden, bis über diese Musterprozesse abschließend entschieden worde. Sollten Sie mit unserem Vorschlag einverstanden sein, so brauchen Sie dieses Schreiben nicht zu beantworten."

Was soll ich davon halten ? Können da irgend welche Fristen verloren gehen ?

Vielen Dank ! Mario

von
Knappe

Ihnen entstehen durch diese Verfahrensweise keine Nachteile.
Hinsichtlich des genannten BSG-Urteils verfahren alle Rentenversicherungsträger gleich. Es werden von Seiten der RV-Träger zunächst weitere Musterverfahren geführt, um Widersprüche und Fehlinterpretationen in dem Urteil des BSG aufzuklären.
Man wird zu gegebener Zeit auf Ihren Überprüfungsantrag zurückkommen.

von
Badman

Lesen Sie doch mal die Beiträge der letzten Tage.
Mir liegen da völlig konträre schriftliche Angaben vor.
Und zwar nicht von irgendwelchen Besänftigern, sondern von massgeblichen Stellen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.