< content="">

Neuberechnung möglich ?

von
Gerda + Horst

Guten Tag , bin auf dieses Forum von Bekannten verwiesen worden und habe für meine Eltern ( Alter 79 bezw. 82 Jahre )folgende Frage :

Mein Vater erhielt ab 1.4.90 Rente wegen Erwerbsunfähigkeit und ab 1.3.95 Regelaltersrente .
Meine Mutter erhielt ab 1.11.84 Rente wegen Berufsunfähigkeit und ab 1.6.88 Altersruhegeld .

Besteht hier die Möglichkeit einer Neuberechnung der Rente für meine Eltern ?

Wir wollen den Rententräger hiermit nicht nerven und unnötig bemühen wenn es doch keinen Sinn macht .

Wer könnte mir anhand der genannten Angaben mitteilen ob hier eine Neuberechnung evtll. in Frage kommt ohne auf irgendwelche Zitate und Fristen hinzuweisen .

Danke für hoffentliche Antworten und die Hilfe damit für meine Eltern .

von
KSC

Höchstwahrscheinlich NEIN!.

Der einzige für mich erkennbare Grund wäre, dass noch Rentenzeiten aufgetaucht sind, die damals bei den Rentenanträgen nicht auffindbar waren.

Aber eigentlich sollten die lieben Leute damals vor 20 Jahren, als sie hoffentlich noch rüstiger waren, um &#34;Ihren Krempel&#34; gekümmert haben und damals die Unterlagen kontrolliert haben.

von
Wolfgang

Hallo Gerda + Horst,

&#62; Besteht hier die Möglichkeit einer Neuberechnung der Rente für meine Eltern ?

das Recht zur Neuberechnung/Überprüfung der Rente haben Sie bzw. Ihre Eltern jederzeit - zum Stichtag des Rentenrechts des jeweiligen Beginns der letzten Rente/der Altersrente.

KSC hat es schon zutreffend ausgeführt - Mehr-Rente kann eigentlich nur dann herauskommen, wenn bisher fehlende Versicherungszeiten nachgewiesen werden können, ggf. auch über Zeugenerklärungen. Aber, auch das ist nicht immer gesagt, wenn pauschale rentensteigernde Zuschläge bisher/damals Lücken geschlossen haben und gegen reale Rentenzeiten ausgetauscht werden.

Gehen Sie besser vorher zu einer Beratungsstelle und lassen Sie die alten Rentenbescheide mal Aug in Aug &#39;nachprüfen&#39; - ohne schriftlichen Antrag ...denn dann kann es zwangsläufig auch zu einem Minderbetrag für die Zukunft kommen.

Gruß
w.

von
Gerda + Horst

Ich habe hier wohl einen Fehler gemacht-mit der Neuberechnung meine ich die Berechnung durch das Urteil des Bundessozialger. vom 24.10.96 ( 4RA 31/96 )darauf wollte ich mich beziehen und fragen für meine Eltern ob dies gem. ihren genannten Zeiten auch zutreffen würde bezw. nur für den Vater ?
Nochmals Verzeihung und Danke für Antworten. mfg.

Experten-Antwort

Hallo Gerda+Horst,

ein Neuberechnungsgrund könnte vorliegen, wenn eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit als Zeitrente gewährt worden ist und diese mindestens einmal verlängert wurde.
Sofern die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit als Dauerrente gewährt wurde liegt kein Neuberechnungsgrund vor.