Neue Frage zu Teilrente und ALG 1

von
Salud

Bei dem o.g. Thema hat sich folgende Frage aufgetan.
Wenn das Arbeitslosengeld I über das 63 Lebensjahr hinaus gezahlt wird, kann dann unter Berücksichtigung der Hinzuverdienstgrenzen eine 1/3- oder 2/3-Teilrente genehmigt werden oder schließt sich in dem Fall der parallele Bezug beider Leistungen aus?

Vielen Dank!

Experten-Antwort

Sozialleistungen (z.B. Arbeitslosengeld I) stellen nach §34 SGB VI keinen Hinzuverdienst dar und stehen dem Anspruch auf eine Altersrente nicht entgegen.
Nach §142(1), Satz 1, Nr.4 SGB III ruht jedoch der Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn dem Arbeitslosen eine andere Sozialleistung (Altersrente der gesetzlichen Rentenversicherung) zuerkannt wird. Eventuelle Besonderheiten prüft dann die Agentur für Arbeit (siehe §142(2), Satz 1, Nr.3 SGB III.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.