Neue Impfstrategie für DRV-Rentner

von
Hase

Die Bundesregierung hat gerade veröffentlicht, dass man über Ostern eine neue Impfstrategie fährt: Rentner mit einem offiziellen Rentner-Ausweis der DRV erhalten nunmehr weder Astra noch Biontech. Sie erhalten nun eine Eierlikör-Impfung mit wöchentlicher Auffrischung. Das hilft zwar nicht gegen Corona, macht die Pandemie aber erträglicher. Ich weiß nicht, wie die Redaktion diese Meldung verschlafen konnte ... :-)

von
Siehe hier

Die Redaktion testet gerade noch, ob die jeweils benötigte Eierlikörmenge bei üblichen Kühlschranktemperaturen gelagert werden kann oder eine vorzeitige Entnahme notwendig ist.
Neuesten Meldungen zufolge wurde dabei die pro Person anzuwendende übliche Menge überschritten und die Redaktion ist deshalb für ein paar Tage out of order ;-)

Fröhliche Ostertage

von
Esah

Zitiert von: Hase
Die Bundesregierung hat gerade veröffentlicht, dass man über Ostern eine neue Impfstrategie fährt: Rentner mit einem offiziellen Rentner-Ausweis der DRV erhalten nunmehr weder Astra noch Biontech. Sie erhalten nun eine Eierlikör-Impfung mit wöchentlicher Auffrischung. Das hilft zwar nicht gegen Corona, macht die Pandemie aber erträglicher. Ich weiß nicht, wie die Redaktion diese Meldung verschlafen konnte ... :-)
Früher, ich kann mich noch gut an meine Jugend erinnern, waren Impfungen gegen Mondfinsternis und Erdbeben an der Tagesordnung. Schon damals setzte man auf den Impfstoff "Eierlikör". Das mit der Mondfinsternis hat sich schnell zerschlagen, total Wirkungslos, nicht mal tauglich als Plecebo. Aber gegen Erdbeben hats geholfen, dank der Impfung nie eins erlebt! :-)

von
Spahn

Sorry, das ich mich einmische, aber die Meldung ist nicht ganz richtig: Alternativ dürfen sich Rentner auch mit Eckes Edelkirsch impfen lassen, für Ost-Rentner steht Schierker Feuerstein im Kühlschrank.
Ihr Gesundheitsminister - der einzig wahre

von
Mist ...

Bin gerade ihrem Tipp gefolgt: Leider bilden sich bereits Schlangenlinien vor den Impfszentren ...

Experten-Antwort

Guten Morgen Hase,

die Rentenversicherung bietet für die Zeit nach den von Ihnen angesprochenen "Impfungen" auch Hilfe an - wenn zu lange zu viel Impfstoff verabreicht wurde:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Reha/Medizinische-Reha/Sucht-Reha/sucht-reha.html

Allerdings ist für Rentner grundsätzlich die Krankenversicherung zuständig. :-)

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...