Neue Regelung Minijobs

von
Timo S.

Guten Tag,

ich bin geringfügig beschäftigt und möchte mich von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen (Verzicht auf Abführung von 3,9 % der Einkünfte als Eigenbeitrag). Ich habe einen Riester-Vertrag bei einer Bank! Muss ich dieser den Verzicht mitteilen?

von
-/-

Mit den wenigen Angaben, die Sie machen, wird die Frage niemand richtig beantworten können. Wieso fragen Sie nicht einfach Ihren Arbeitgeber? Ansonsten scheint ein Beratungsgespräch bei einer Beratungsstelle angezeigt.

Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Timo S.,

Ihre Darstellungen lassen einige Fragen offen.
Es empfiehlt sich einen Beratungstermin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Anspruch zu nehmen.
Darüber hinaus lässt Sie Ihr Anliegen ggf. auch durch ein Telefonat mit dem kostenfreien Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung (0800 1000 4800) klären.

von
DarkKnight RV

Hallo Timo,

machen sie sonst noch was, ausser dem Minijob.

Denken Sie an die Riesterberechtigung!!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.