< content="">

Neue Reha nach vorangegangenem Abbruch einer Reha

von
Joachim Späth

Hallo,
im September 2014 bin ich zur Reha, vorgesehene Dauer 3 Wochen, gefahren.
Probleme habe ich mit Lunge und Bronchien, hier häufige Infekte.
Es wurde mir schon bald eine Verlängerung von einer Woche genehmigt. Aber schon vor Ende der ursprünglich vorgesehenen Dauer von drei Wochen mußte ich die Reha durch den plötzlichen Tod meiner Tochter vorzeitig abbrechen.
Frage: Kann ich nun in Bezug auf die in 2014 nicht zu Ende geführte Reha eine neue Maßnahme beantragen. Gibt es hierzu vorgesehene Regelungen?
Für eine Antwort schon vorab besten Dank.

von
Herz1952

Das müsste ohne weiteres gehen, insbesondere deshalb, weil Sie einen sehr wichtigen Grund für den Abbruch hatten.

Sie können bei Ihrem Antrag den Abbruch auch begründen, dann müsste der Sachbearbeiter bzw. die Ärzte auch Verständnis dafür haben.

Ich kenne jetzt auch keine Verordnung, welche eine Wiederbeantragung ausschließt.

Ausnahme: vielleicht, wenn sich bei der Reha herausgestellt hätte, dass diese keine Besserung bringen kann.

Dies ist aber bei Ihnen bestimmt nicht der Fall.

von
KSC

Zunächst gibt es einen Grundsatz, dass eine Reha erst nach 4 Jahren wieder bewilligt wird.

Davon gibt es jedoch Ausnahmen, wenn eine Reha vorher erforderlich ist.

Facit: Es kommt also insbesondere auf die Begründung von Ihnen / Ihren Ärzten an, wenn Sie jetzt nach knapp 1,5 Jahren erneut in Reha gehen wollen.

Experten-Antwort

Guten Morgen Herr Späth,
grundsätzlich werden Leistungen zur medizinischen Rehabilitation gemäß § 12 Abs. 2 SGB VI nicht vor Ablauf von vier Jahren nach Durchführung solcher oder ähnlicher Leistungen erbracht. Eine Ausnahme gilt nur, wenn vorzeitige Leistungen aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich sind. Stellen Sie daher einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation schon vor Ablauf der vier Jahre. Eine entsprechende Prüfung erfolgt.