< content="">

Neue Rentenpläne

von
Schwerbehinderter

Ich habe 45 Jahre gearbeitet und bin
schwerbehindert (50%). Wann könnte
ich nach dem neuen Gesetz in Rente gehen.

von
W*lfgang

Hallo Schwerbehinderter,

lesen Sie bitte ein paar dutzend Beiträge rückwärts, da werden Sie sicher die Antwort finden.

Ohne Rahmendaten (GebDatum, GdB seit wann, ggf. ATZ) keine konkrete Auskunft möglich - davon ab, es GIBT NOCH KEIN NEUES GESETZ, nur einen Entwurf (auch wenn die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der so umgesetzt wird).

Gruß
w.
PS: auch nach einem etwaigem neuen Gesetz können Sie immer noch nach dem 'alten' Gesetz in Rente gehen - wann Sie wollen/dürfen/oder gar nicht - wer/niemand zwingt Sie zur Rente ;-)

von
DarkKnight RV

Kurze Ergänzung zu W*lfgang:

Ob eine Schwerbehinderung vorliegt oder nicht, interessiert das "neue" Gesetz nicht!

8)

Experten-Antwort

Hallo Schwerbehinderter,
wie das "neue" Gesetz am Schluss tatsächlich aussehen wird, mag noch niemand konkret abschätzen. Daher ist ihre Frage eher spekulativ.
Nach den derzeit vorliegenden Entwürfen ändert sich für schwerbehinderte Menschen rein gar nix. Es soll lediglich für diejenigen die 45 Jahre haben ein vorzeitiger (Jahrgangsweise gestaffelter) abschlagsfreier Renteneintritt, frühestens ab 63 ermöglicht werden.
Da das gesetzgeberische Verfahren allerdings erst am Anfang steht bleibt abzuwarten wie letztenendes die entgültigen Gesetze aussehen werden.

von
W*lfgang

Zitiert von: DarkKnight RV
Kurze Ergänzung zu W*lfgang:
Ob eine Schwerbehinderung vorliegt oder nicht, interessiert das "neue" Gesetz nicht!
8)
DarkKnight RV,

natürlich richtig im Sinne der Fragestellung. Mein Gedanke war nur, aufzuzeigen, dass GdB-Rentner ggf. schon bisher von bestehenden Altersrenten mehr profitieren können, als auf das Neuregelungsgespenst zu warten ;-)

Gruß
w.