Neuer Abschlag bei Vollerwerbsminderungsrente?

von
Nordlicht3

Bin 60 Jahre alt und seit 2 Jahren in Teilerwerbsminderungsrente mit 10,8%
Abschlag. Sollte ich in Kürze in Vollerwerbsminderung müssen, erhöht sich
dann der Abschlag nochmals?
Danke für eine Antwort.

von
Kuli

Zitiert von: Nordlicht3

Bin 60 Jahre alt und seit 2 Jahren in Teilerwerbsminderungsrente mit 10,8%
Abschlag. Sollte ich in Kürze in Vollerwerbsminderung müssen, erhöht sich
dann der Abschlag nochmals?
Danke für eine Antwort.

Nein,er bleibt wie er ist.

von
Paulaner

würd mich bei den Raffhälsen nicht wundern, wenn sie gleich 2mal zuschlagen würden....

von
Nordlicht3

Danke Paulaner für die Beruhigung!!!

grüssle Nordlicht3

von
Prost

Zitiert von: Paulaner

würd mich bei den Raffhälsen nicht wundern, wenn sie gleich 2mal zuschlagen würden....

Prost!!! Auf die sinnvollen Beiträge hier. Oh Herr schick Hirn vom Himmel, aber bitte viel.

von
egal

Das Problem ist, zumindest bei mir: Mein Rentenkonto hat mich nie sonderlich interessiert. Ich hab halt gesehen, okay, Anwartschaft Altersrente steigt, im Gegenzug sinkt Anwartschaft EM-Rente. Ist ja irgendwo auch logisch, wenn man mit jedem Jahr näher an die Altersrente oder Kiste rückt. Wer weiß das schon so genau. Jetzt mit EM habe ich noch eine Kürzung drin, und bin auf die interessente Pressemeldung des Bundesverfassungsgerichtes gestoßen -> http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg11-017.html.

Das ist alles rechtens und absolut gewünscht. Im Gegenzug guckt man bei den Herren mit den schwarzen Koffern und neuem Schweizer Steuerabkommen nicht so genau. Die müssen ja ohnehin schon so viel abdrücken, muss man auch Verständnis haben ;-).

Experten-Antwort

Höher wird der Abschlag auf keinen Fall. Im Rahmen der Rentenberechnung kann für die Hälfte der Entgeltpunkte sogar ein geringerer Abschlag maßgeblich sein.