neues Einkommen, Anrechnung auf Witwenrente

von
Maggie

Hallo,
2012 bezog ich von Januar-August Einkommen, danach erst wieder jetzt im November 2013, sprich lange Pause.
Wird das Vorjahreseinkommen auf die Rente angerechnet oder das neue Einkommen von November, welches deutlich höher ist als das monatliche Einkommen im Jahr 2012.
Falls das Einkommen von November zählt, warum nicht das Vorjahreseinkommen?

Experten-Antwort

Bei Erwerbseinkommen (beispielsweise Arbeitsentgelt) ist das monatliche Einkommen maßgebend.

Als monatliches Einkommen gilt grundsätzlich das durchschnittliche Vorjahreseinkommen.

Hatten Sie im Vorjahr keine oder nur kurzfristige Einkünfte, dann gilt als monatliches Einkommen das laufende Einkommen.

Ausnahmsweise kann auch das laufende Einkommen berücksichtigt werden, wenn es um wenigstens zehn Prozent niedriger ist.

Einzelheiten klären Sie bitte direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger.

von
Maggie

Hallo,
danke für die Antwort. Ist denn ein 400 Eurojob von Januar-August 2012 als kurzfristiges Einkommen zu werten oder kann ich für 2012 von einem monatlichen Einkommen von 400 Euro in der Berechnung ausgehen. Dann würde ja das höhere Einkommen ab November erst ab 01.07.2014 zur Verminderung des Zahlbetrags führen ?

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.