Nibelungentreue

von
Amadé

http://www.welt.de/finanzen/article12248367/Eurokrise-erschuettert-deutsche-Kreditwuerdigkeit.html

So fing es mit Griechenland und Irland auch an. Warum wird hier eigentlich immer noch hartnäckig Riester und Co als Banksparplan und als Versicherungsprodukt empfohlen?

Treue bis zum Untergang! Der Countdown läuft!

von
Schade

Zumindest Ihnen leber Amade kann man nicht vorwerfen, dass Sie nicht alle eindringlich gewarnt hätten. -:)

von
Aber Hallo

Zitiert von: Amadé

http://www.welt.de/finanzen/article12248367/Eurokrise-erschuettert-deutsche-Kreditwuerdigkeit.html

So fing es mit Griechenland und Irland auch an. Warum wird hier eigentlich immer noch hartnäckig Riester und Co als Banksparplan und als Versicherungsprodukt empfohlen?

Treue bis zum Untergang! Der Countdown läuft!

Dieses Forum soll schnell und unkompliziert helfen und ist kein Diskussionsforum und keine Bühne für politische Meinungsäußerungen - vor allem dann nicht, wenn andere Teilnehmer des Forums beleidigt werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir deswegen Beiträge löschen müssen.

von
Amadé

"Dieses Forum soll schnell und unkompliziert helfen und ist kein Diskussionsforum und keine Bühne für politische Meinungsäußerungen - vor allem dann nicht, wenn andere Teilnehmer des Forums beleidigt werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir deswegen Beiträge löschen müssen."

Irrtum, das ist keine politische Meinungsäusserung, sondern eine Frage zur Altersvorsorge, also sehr wohl Gegenstand des Forums.

[/quote]

von
Nix

Ich stimme Amadè völlig zu.
Das war eine Frage zur Altersvorsorge.
Es geht um die Frage, welches Produkt eignet sich für die private Altersvorsorge.
Riesterrenten gehören wegen der niedrigen Rendite leider nicht dazu.
Die Riesterzulage soll lediglich den Verlust aus den zu zahlenden Provisionen mildern.
Eine richtige ZULAGE sieht anders aus.

Hier stimme ich Amadè zu.

Hier eignen sich nur Aktienfonds für den langfristigen Kapitalaufbau bei rechtzeitiger Umschichtung in weniger riskante Produkte zur Kapitalabsicherung.

Das fällt iin Deutschland aber unter Vermögensbildung und nicht unter Altersvorsorge.

Ehrlich gesagt: Auf die Zulage von EUR 154,-- ohne Kinder kann man als Single verzichten.

Dafür wird das in die Riesterrente einzuzahlende Kapital (4% vom Bruttolohn, um die volle Zulage EUR 154,- zu erhalten) zu niedrig verzinst.

Viele Grüsse
Nix

Experten-Antwort

Hallo amadé, hallo Nix,

es tut mir leid, aber ich kann hier keine "Frage" zur Altersvorsorge sehen, die in diesem Forum beantwortbar wäre.

Die Rentenversicherung kann nach § 15 Abs. 4 SGB I zwar "über Möglichkeiten zum Aufbau einer nach § 10a oder Abschnitt XI des EStG geförderten zusätzlichen ALtersvorsorge Auskünfte erteilen...". Das kann sich aber immer nur auf die gesetzlichen Voraussetzungen beziehen und vielleicht noch ganz allgemein Chancen und Risiken von einzelnen Produktgruppen einbeziehen. Und solange es die gesetzliche Möglichkeit der Riesterrente gibt, wird in einem Forum der RV natürlich auf diese Möglichkeit hingewiesen.

Ob die eine oder andere Variante nach den persönlichen Verhältnissen überhaupt geeignet ist, langfristig die besseren Renditechancen bietet usw. - das kann nur jeder für sich selbst entscheiden.

Insoweit betrachte ich Ihre beiden Aussagen als "Meinungsäußerungen", die dieses Forum durchaus bereichern, die ich aber nicht "fachlich" beantworten kann.