< content="">

Nicht geführtes Nebengewerbe problematisch bei Rentenantrag?

von
sandy

Guten Tag.

Ich habe vor 3 Monaten (war da noch im Job) ein kleines Nebengewerbe (Kleingewerbe) angemeldet.
Dieses habe ich jedoch bis dato nicht ausgeführt. Also keine Umsätze gemacht.
1 Monat nach Anmeldung fiel ich ins Krankengeld. Job verloren.
Nun habe ich einen Rentenantrag (teilhabe oder EM-Rente) gestellt.
Mein Gewerbe lasse ich bis dato ruhen.

Meine Frage:
Wäre es sinnvoller, dass Kleingewerbe, welches ich ja gar nicht ausübe abzumelden?
Oder kann ich dies ohne Probleme ruhen lassen.
Ich möchte keine Probleme mit der Rentenanstalt bekommen.
Ich habe ja einen Antrag auf teilhabe gestellt.
da könnte es doch komisch rüberkommen, wenn ich als arbeitsloser im krankenstand ein kleingewerbe angemeldet habe.

danke
sandra

von
-

Wenn Sie das Gewerbe nicht ausüben und auch keinen Gewinn erzielen ist das Gewerbe auch kein Problem für die DRV.

von
öha

...allerdings wird das Finanzamt die Abschreibung Ihres Ferrari für den 'Brötchenbringdienst' nicht mehr anerkennen!