Niedrige Rente - hohe priv. Krankenversicherung

von
lothar 47

Hallo,
ich bekomme ca. 575 € Rente und muss 440 € Kranken-/Pflegeversicherung zahlen. Was kann ich an Zuschüssen erhalten und wer zahlt diese?
Bedanke mich für jede Hilfestellung!

von
Amadé

Machen Sie sich bitte hier schlau:

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundsicherung

Besteht wegen zu hohen Vermögens kein Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, kann durchaus ein Anspruch auf Gewährung von Wohngeld/ Lastenzuschuss nach dem WoGG (Wohngeldgesetz) gegeben sein.

http://www.beamte4u.de/wohngeld.html

Sowohl Grundsicherungsleistungen als auch Wohngeld /Lastenzuschuss für Hauseigentümer werden nur auf Antrag - nicht auf Zuwarten hin - gezahlt.

von
Amadé

Einen Beitragszuschuss zur Krankenversicherung zahlt Ihnen auf Antrag Ihr Rentenversicherungsträger.

Wenn Sie diesen bereits beziehen, müssen Sie natürlich keinen Antrag mehr stellen.

von
Amadé

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_7130/SharedDocs/de/Inhalt/Servicebereich2/FAQ/grundsicherung/grundsicherung__index.html

von Experte/in Experten-Antwort

Soweit Sie privat kranken- und pflegeversichert sind erhalten Sie auf Antrag zu Ihrer Rente einen Beitragszuschuss in Höhe von aktuell 6,95 Prozent der Bruttorente.
Es besteht unter Umständen nach Rücksprache mit dem Anbieter die Möglichkeit in einen billigeren Vertrag zu Wechseln, wobei damit oft höhere Eigenbeteiligungen oder Leistungseinschränkungen verbunden sind.
Darüberhinaus ist das Sozialamt oder Grundsicherungsamt Ihrer Stadt oder Gemeinde für Sie zuständig, soweit Sie bedürftig sind. Leistungen werden frühestens ab Antragstellung (= Vorsprache) erbracht. Dort kann man Sie auch über weitere Leistungen, zum Beispiel Wohngeld, informieren.