noch mal Mütterrente

von
Versicherter

Eine Bekannte von uns, Jahrgang 1928, hat 3 Kinder und bekommt noch keine eigene Rente. Sie hat ja nach dem neuen Gesetz einen Anspruch ab 01.07. auf die Regelaltersrente.
Sie hat noch ein 4. Kind gehabt, welches aber nach 4 Monaten verstorben ist. Bekommt sie für dieses Kind auch noch anteilig Rente?

von
W*lfgang

Hallo Versicherte,

Ihre Bekannte hat doch wohl inzwischen einen Antrag auf Regelaltersrente gestellt (oder bis spätestens 31.10. einen entsprechenden Termin in der nächsten Beratungsstelle/Rathaus vereinbart!), 3 Kinder reichen dafür.

Für Kind 4 wird leider nur die Zeit bis zum 4. Monat der 'Erziehung' bei der Rente angerechnet - nach Inhalt des Gesetzes muss im 12. Monat noch Erziehungszeit vorliegen, damit ein weiteres volles Jahr angerechnet werden kann, eine 'Verdoppelung' der 4 Monate ist nicht vorgesehen.

Gruß
w.

von
Versicherter

Hallo W*lfgang,

gibt es für die 4 Monate denn anteilig das Geld?

von
Kai-Uwe

Ja, das entspricht ca. 1/3 Entgeltpunkt.

von Experte/in Experten-Antwort

1. Sie sollten unverzüglich einen Rentenantrag stellen, weil für Kinder vor dem 01.01.1992 die Kindererziehungszeit nach dem RV-Leistungsverbesserungsgesetz verdoppelt worden ist. Ab dem 01.07.2014 besteht daher ein Rentenanspruch.
2. Zeiten der Kindererziehung können nur für den Zeitraum anerkannt werden, wenn die Kinder auch tatsächlich erzogen worden sind. In diesem Fall sind daher nur vier Monate Kindererziehungszeit anzuerkennen. Eine Verdopplung dieser Zeit ist rechtlich nicht zulässig.