Nochmals: IRENA-RKo

von
günter

Wieso ist die Reisekostenerstattung pauschal nur 5 Euro? Ich meine nun gar nicht das Argument mit den steigenden Bezinpreisen (die ja nun grade wieder gefallen sind), sondern anderes: Bin wegen Verletzung noch außerstande, Auto zu fahren und nutze ÖPNV. Da kostet die billigste Busfahrkarte (EINFACHE, nicht Hin- und Rückfahrt!) Jena-Bad Klosterlausnitz bereits 5,90 Euro (und dabei habe ich bereits auf Zubringerverbindung zum Busbahnhof verzichtet, die nochmals extra kosten würde). Je nach Termin werden auch andere, längere, d.h. teurere Busverbindungen nötig. Also wird nicht einmal die Hälfte der Fahrtkosten je Termin erstattet. Ist das nicht verkappte Zuzahlung - bei 24 Terminen kommt da einiges zusammen...?!

von
FrankSaenger

Was sind Sie denn bereit für Ihre Gesundheit aufzuwenden? Ich bezahle notwendige Behandlungen seit Jahren selbst und entlaste damit indirekt auch Kranken- und Rentenkassen. Im Vordergrund steht aber meine Lebensqualität. Ihnen ist Ihre nicht mal 5 € je Bahndlung wert? Das kann ich kaum glauben.

Experten-Antwort

Hallo günter,

die pauschale Fahrtkostenerstattung beruht auf einer Verwaltungsvereinfachung bei der Kostenübernahme der IRENA-Maßnahmen. In den an die Einrichtung zu zahlenden Maßnahmekosten ist bereits eine Fahrtkostenpauschale für den Teilnehmer der Rehamaßnahme enthalten, die sich dieser direkt von der Einrichtung auszahlen lassen kann. Eine einzelfallbezogene Fahrtkostenabrechnung ist bei dieser Art von Maßnahmen grundsätzlich nicht vorgesehen.

Sollten die tatsächlichen Fahrtkosten den Pauschalbetrag exorbitant übersteigen, können Sie sich trotzdem mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen, um eine einzelfallspezifische Lösung zu suchen.