Null Reaktion der DRV

von
Sixtyna

Hallo in die Runde,
ich bin am Verzweifeln. Ich wurde Ende Juni 2021 arbeitsunfähig, aber teilleistungsfähig aus der Reha entlassen. Ich bin seither arbeitsunfähig und bekomme ALG 1 als Nahtlosigkeit. Ich habe inzwischen mehrfach bei der DRV nachgefragt, wie es jetzt weitergeht. Ein Anwalt riet mir, zusätzlich formlos die volle EM-Rente zu beantragen und Unterlagen nachreichen zu können.
Der Entlassungsbericht wurde der DRV von der Klinik zugeleitet. Meine Nachfragen erfolgten per eServices, Eingangsbestätigung liegt jeweils vor. Weiterhin habe ich vor nunmehr auch wieder einigen Wochen einen Brief geschrieben und per Post nach Berlin gesendet. Alles was ich bisher bekam, war die Bescheinigung über die während der Reha geleisteten Zahlungen. Also, meinen Namen, meine Adresse und meine Daten liegen offenbar vor.
Bis heute keinerlei Reaktionen. Null. Nichts. Was halt auch nicht wirklich zur Besserung meines Zustandes beiträgt, der verschlechtert sich eher, weil ich mich total hilflos fühle. Any idea? Muss ich nach Berlin fahren und mich da bei der DRV vor die Tür setzen bis was passiert?
Danke schon mal fürs Lesen.

von
tell-us-more-please

Wurde denn der EMR-Antrag (es wird beim Antrag nicht zwischen der teilweisen und der vollen EMR unterschieden), wie vom Anwalt empfohlen, gestellt? Denn das halte ich für essentiell wichtig!

von
Valzuun

Mit Ende der Reha ist Ihr Fall für die DRV abgeschlossen (Ausnahme: Umdeutung in einen Rentenantrag). Die DRV kann Ihre pauschale Frage „wie geht es weiter“ also gar nicht beantworten. Übrigens auch niemand hier im Forum.

Es ist an Ihnen zu überlegen, was Sie wollen, z.B. Rente, LTA-Maßnahmen, einen neuen Job usw. Anschließend überlegen Sie sich den richtigen Ansprechpartner und wenden sich mit einem konkreten Anliegen an diesen.

Welche Leistung die DRV ggf. erbringen kann erfahren Sie ganz einfach auf deren Homepage. Nähere Erläuterung bekommen Sie dann an der Servicehotline.

Bei anderen potenziell in Frage kommenden Leistungsträger funktioniert das genau so.

Also: raffen Sie sich auf und ergreifen die Initiative.

Experten-Antwort

Hallo Sixtyna,
wenn Sie noch keinen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung gestellt haben , wenden Sie sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung. Dort erhalten Sie kostenlos Antworten zu allen Fragen rund um die Rente und man ist Ihnen auch bei der Rentenantragstellung behilflich.

von
;-)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/beratung-suchen-und-buchen_node.html

von
Sixtyna

Zitiert von: tell-us-more-please
Wurde denn der EMR-Antrag (es wird beim Antrag nicht zwischen der teilweisen und der vollen EMR unterschieden), wie vom Anwalt empfohlen, gestellt? Denn das halte ich für essentiell wichtig!

Ja, formlos, so hatte es der Rechtsanwalt empfohlen. Ich hatte eigentlich die Info, dass bei festgestellter Teil Leistungsfähigkeit die DRV sagt, wie es weiter geht. Das war dann wohl falsch? Ich habe furchtbare Angst, irgendwas falsch zu machen, deswegen hatte ich ja auch den Anwalt gefragt. Also schau ich mir den Antrag mal an...

von
Valzuun

Die DRV ist an Bestellungen, Empfehlungen oder Schlussfolgerungen im Entlassungsbericht nicht gebunden, sondern macht sich Ihr eigenes Bild. Das kann dann ein anderes sein als im Entlassungsbericht beschrieben.

Anhand dieses eigenen Bildes kann die DRV weiter tätig werden, z.B. den Rehaantrag in einen Rentenantrag umdeuten oder LTA anbieten. Sie kann aber auch zu dem Ergebnis kommen dass all dies oder andere Leistungen ihrerseits nicht erforderlich sind und den Fall "abschließen".

Da ein formloser Rentenantrag bereits gestellt ist, muss dieser natürlich bearbeitet werden. Wenn Sie die Rente tatsächlich anstreben sollten Sie natürlich noch die notwendigen Formulare einreichen - Sie müssen nicht warten bis Sie dazu aufgefordert werden.

Und wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie wirkliche eine Rente wollen oder bekommen können - auf die Beratungsstellen wurden Sie ja bereits hingewiesen.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.