Onko AHB Reha verschoben wg. weiterer Erkrankung

von
Wiedennnun

Hallo, ich bin derzeit in orthopäd Behandlung und werde im Februar erneut operiert. Jetzt habe ich im November eine Brustkrebs OP erhalten und konnte aufgrund der geplanten orthopäd OP keine Onko Reha antreten. Der Sozialdienst meinte ich könnte die Onko Reha auch innerhalb der nächsten zwei Jahre nach der OP über den Gyn. beantragen/nachholen. Ist das korrekt?
Danke

Experten-Antwort

Guten Tag,
eine stationäre oder ganztägig ambulante onkologische Rehabilitation findet bis zum Ablauf eines Jahres nach Ende der Primärbehandlung statt. Bei erheblichen Funktionsstörungen infolge der Krebserkrankung selbst oder deren Therapie sind im Einzelfall innerhalb von zwei Jahren nach der Primärbehandlung weitere Reha-Leistungen möglich. Den Antrag muss die erkrankte Person selbst – zusammen mit einem Befundbericht der behandelnden Ärztin oder des behandelnden Arztes – beim Reha-Träger einreichen.
Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrem Reha-Träger, bis wann der Antrag für die Primärbehandlung in Ihrem besonderen Falle gestellt werden muss.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.2021, 12:36 Uhr]