Onkologische Rehabilitation - 1 Jahres-Frist nach Rezidiv

von
O.T.

Hallo,
Im Januar 2020 wurde ich wegen eines Karzinoms operiert. Aus dem Krankenhaus entlassen wurde ich am 28. Januar 2020. Da die Schnittstellen frei waren, war ich scheinbar geheilt.
Dann ist jedoch ein Rezidiv aufgetreten, so dass ich bis 27. November 2020 eine Strahlentherapie erhielt (Erfolg noch ungewiss).
Meine Fragen lauten:
1. Bis wann muss ich die 1. Rehabilitation beantragen?
oder -falls relevant -
2. Bis wann muss die 1. Rehabilitation begonnen/ beendet werden?
Vielen Dank im Voraus,
O.T.

Experten-Antwort

Hallo O.T.,

eine onkologische Rehabilitation wird in der Regel bis zum Ablauf eines Jahres nach Ende der Primärbehandlung (Operation, Bestrahlung, Chemotherapie) bewilligt. Besprechen Sie sich mit Ihrem behandelnden Arzt. Es ist davon auszugehen, dass Ihre Strahlentherapie noch zur Primärbehandlung gehört und damit die Frist erst nach Abschluss dieser Therapie beginnt.

von
O.T.

Vielen Dank für Ihre schnelle und klare Antwort.
O.T.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.