Orthopädischer Fahrzeugsitz

von
K. Kobes

Guten Tag,

ich habe eine Frage zur Bezuschussung eines orthopädischen Fahrzeugsitzes Formular GB 15-1.
Ist die Bezuschussung nur für bestimmte Berufsgruppen vorgesehen oder kann auch jeder Otto-Normalverbraucher mit einem Rückenleiden, diese Bezuschussung erhalten?
Ich fahre jährlich 30.000 km zur Arbeit und übe eine gewöhnliche Bürotätigkeit aus.

Danke.

MfG
Kobes

von
???

Der Zuschuss wird nur gezahlt, wenn Sie ihn bei der Arbeit benötigen. Der Weg zur Arbeit ist Ihr Privat"vergnügen".

von
W*lfgang

Zitiert von: ???
Der Zuschuss wird nur gezahlt, wenn Sie ihn bei der Arbeit benötigen. Der Weg zur Arbeit ist Ihr Privat"vergnügen".
???,

einfach 'Quatsch' ...der Zuschuss (Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben - LTA) kann genauso zum Erreichen des Arbeitsplatzes gezahlt werden - irgendwie muss der/die Versicherte da ja hinkommen, um der Belastung der Versichertengemeinschaft (vorzeitig zugunsten einer EM-Rente ausscheidend) zu entgehen.

Die Frage als solche von K. Kobes kann hier natürlich nicht beantwortet werden (med. Notwendigkeit / DRV im Rahmen LTA leistungspflichtig) bzw. mit Hinweis enden: Antrag ausfüllen und abwarten.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo K. Kobes,

dem Beitrag von User „W*lfgang“ kann ich zustimmen.

von
???

Es stimmt, natürlich kann man einen Zuschuss zur behindertengerechten Ausstattung des Autos bekommen. Das läuft aber über Kfz-Hilfe. Wenn man sich die Voraussetzungen anschaut, werden Sie schnell feststellen: Die sind recht hoch. Es wird vorallem eine (Geh-)Behinderung gefordert, die das Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel unmöglich macht. Anders ausgedrückt: Rollstuhlfahrer, Beinamputierte ... sind hier das Hauptklientel.
Bei der Frage nach einem orthopädischen Fahrersitz bin ich nicht auf die Idee gekommen, das hier so massive Probleme vorliegen sollen.

von
W*lfgang

Hallo ???,

im Detail haben Sie natürlich Recht - nur die pauschale Nein-Aussage störte mich.

Gruß
w.