Parallele Bearbeitung von Anträgen für LTA Leistungen und Teil-EM-Rente

von
Enno

Hallo,
ist eine Antragsbearbeitung (parallele Ab-/Bearbeitung) von LTA-Leistungen und einer Teil-EM-Rente durch die DRV möglich?
Nach langer und weiter fort bestehendenden Krankheiten, mit mehreren erheblichen, gesundheitlichen Einschränkungen ist dies meinerseits angedacht. Ist diese Verfahrensweise möglich?
Aktuell beantragte Rehamaßnahmen (neue Krankheit) wurden bisher von der DRV abgelehnt (obwohl von behandelnden Ärzten befürwortet und angeraten).
Begründung: Stattgefundenene Rehamaßnahmen auf einem völlig anderen Krankheitsbild in den letzten 4 Jahren.

von
Schade

möglich schon aber in der Praxis wenig wahrscheinlich.....

Experten-Antwort

Hallo Enno
Ihre aktuelle Rehaablehnung beruht vermutlich auf § 12/2 SGB VI, wonach keine neuerlichen Rehaleistungen binnen 4 Jahren erbracht werden (Ausnahme: wenn vorzeitige Leistungen aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich).

Die zeitgleiche Beantragung von LTA-Leistungen und Erwerbsminderungsleistungen ist möglich.
Die zusammenhängende Ab-/Bearbeitung beider Anträge ist zumindest bzgl. der gesundheitlichen Beurteilung erforderlich und notwendig.
Bei bestehender (Teil-)Erwerbsminderung sind LTA-Leistungen nur noch unter weiteren Einschränkungen möglich (vgl. § 10/1 Ziff.2 Buchst.b+c).
Bei voller EM muss mit LTA-Leistungen eine Besserung oder Wiederherstellung erreicht bzw. eine wesentliche Verschlechterung abgewendet werden können.
Bei teilweiser EM muss ohne Aussicht auf eine wesentliche Besserung zumindest der bisherige Arbeitsplatz erhalten oder ein anderer in Aussicht stehender Arbeitsplatz erlangt werden können.
Insofern hängen beide Leistung miteinander zusammen bzw voneinander ab (zumindest bzgl. der gesundheitlichen Beurteilung).