< content="">

Partnerlebensversicherung

von
seemchen

Mein Lebensgefährte wurde von seiner Lebensversicherung, zum Abschluss einer Partnerlebensversicherung geraten. Diese hat er auch abgeschlossen und dadurch einen &#34;verbilligten&#34; Kredit erhalten. Leider mussten wir feststellen, dass die einzig sinnvolle Lösung diesen Kredit zu tilgen Sondertilgungen sind. Daher möchte er die Lebensversicherung zur Altersvorsorge verwenden. Das Problem ist, er ist gar nicht mehr mit der damals als Partner miteingetragenen Person in Kontakt, und möchte die Versicherung daher nicht als Partnerversicherung weiterführen (ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es kostengünstiger sein soll 2 Personen zu versichern.. - doppeltes Risiko) und da die Beiträge sehr hoch sind evtl. die Versicherungssumme reduzieren. Können Sie uns irgendwelche Tipps oder Ratschläge geben wie wir hier vorgehen sollen? wir haben bereits mehrfach bei der Versicherung ein neues Angebot erfragt - leider aber bisher nichts erhalten. Ist so eine Partnerversicherung generell umschreibbar, wie machen wir am wenigsten verlust...

von
M

Auch wenn ich die Antwort des Experten vorwegnehme :

Da sind sie hier leider im falschen Forum....

Ihr Ansprechpartner ist die Versicherungsgesellschaft.
Ein Blick in die Bedingungen der Lebensversicherung könnten unter Umständen auch aufschlussreich sein.

Experten-Antwort

In der Tat ist dem zuzustimmen. U.a. aber werden Sie hier geholfen, vgl. http://www.bundderversicherten.de/run.asp

und

http://www.versicherungsombudsmann.de/Navigationsbaum/FAQ/index.html

Viel Erfolg!

MfG