Persönliches Budget

von
Gerhard

Bin seit 12 Jahren wegen einer Psychose berentet und erhalte eine Erwerbsunfähigkeitsrente von 932 Euro. Nun habe ich gelesen daß Schwerbehinderte einen Rechtsanspruch auf ein persönliches Budget haben. Hätte gerne gewußt ob ich hier vielleicht noch zusätzlich Geld oder Sachleistungen von einem Leistungsträger wie der DRV bekommen kann (wie z.b. Haushaltshilfe) oder Betreung durch sozialpsychiatrischen Dienst). Vielen Dank für die Beantwortung der Frage
Gerhard

von
Amadé

Auf der Seite des BMAS (ganz unten) finden Sie "Fragen und Antworten" zu dieser Thematik:

http://www.bmas.de/coremedia/generator/9266/persoenliches__budget.html

Experten-Antwort

Für Fragen zum Persönlichen Budget bietet Ihnen die Deutsche Rentenversicherung kostenfrei eine umfassende Beratung zu allen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des Persönlichen Budgets bestehenden leistungsrechtlichen Fragen (Budgetberatung) an. Ein Verzeichnis der bisher im gesamten Bundesgebiet eröffneten Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation ist im Internetangebot http://www.reha-servicestellen.de abrufbar.

von
reha

Das persönliche Budget ist keine zusätzliche Leistung sondern nur eine andere Form der Leistungsgewährung (bisher Sachleistung, nun Geld um diese Sachleistung selbst zu beschaffen)

von
Wolfgang Amadeus

Hallo Gerhard,

der Begriff "Persönliches Budget" führt natürlich zu falschen Vorstellungen.

Persönliches Budget setzt zunächst einmal voraus, dass man eine Rehabilitationsleistung beanspruchen kann (also z.B. eine Kur).

Bislang konnte diese nur als Sachleistung gewährt werden, das heißt die Rentenversicherung bzw. die Krankenkasse suchen eine geeignete Kurklinik für Dich aus, Du mußt dann nur hinfahren, und anschließend rechnet die Rentenversicherung oder Krankenkasse mit der Kurklinik ab.

Jetzt hat man die Möglichkeit, statt dessen ein Persönliches Budget zu beantragen. Die Krankenkasse oder Rentenversicherung überweist Dir dann Geld (was eine solche Kur normalerweise kostet) und es ist dann an Dir, Dir eine geeignete Kurklinik selber zu suchen, mit dieser einen Vertrag zu machen, einen Termin zu vereinbaren und die Kur zu bezahlen. Wenn die Kurklinik allerdings teurer ist als Dein persönliches Budget, das man Dir überwiesen hat, dann musst Du halt von Deinem Ersparten etwas drauflegen.

Ob jemandem nun die Sachleistung oder das Persönliche Budget lieber ist, muss jeder selber wissen.

Aber Achtung, wenn man das Geld nicht für eine geeignete Kurklinik verwendet, sondern für einen Traumurlaub in der Karibik, dann kommt die Krankenkasse oder Rentenversicherung und möchte das Geld zurückhaben.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.