Pfändung Rentenanwartschaft

von
Jutta

Naja, wie schon erwähnt, werde ich dem Anwalt die Unterlagen vorlegen. Dann ist für mich die Sache ein für allemal geklärt und ich kann den Titel wg. Unterhaltsschulden meines Ex Mannes in die Tonne werfen und ein für allemal damit abschließen. Laut Gesetz könnte ich bei meinen Kindern! Die auch nichts dazu können das ihr Vater nicht gezahlt hat, die Unterhaltsschulden einklagen. Welche Mutter macht das schon. Aber sehen Sie so unmöglich und unverständlich sind manche gesetzlichen Regelungen. Danke für Ihre Mühe mit weiterhelfen zu wollen

von
Rentner1956

Wer es nicht verstehen will dem ist nicht zu helfen.

von
Schade

Na, und ich stelle beruhigt fest, dass ich schon mit meiner allerersten Antwort vollkommen Recht hatte, gell liebe Jutta Brose?

:)

von
Jutta

Da ich das immer noch nicht so sehe, wie wohl alle anderen, muss ich wohl 100 Euro zum Anwalt bringen. Aber das ist es mir wert

von
Upsala

User "Schade" hat damit schon Recht.
Wenn Sie trotzdem einen Anwalt aufsuchen möchten können Sie das natürlich und niemand wird Sie aufhalten. Sie sind schließlich ein freier Mensch.

Etwas bringen wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jedoch nur dem Anwalt, der dann mit Leichtigkeit Ihr sauerverdientes Geld einverleiben kann.

Die notwendigen Informationen bekommen Sie vielleicht beim Jugendamt und bei einer Beratungsstelle der deutschen Rentenversicherung - in jedem Fall kostenlos.

Bei 100€ Anwaltskosten bleibt es selten wenn es nicht gerade ein Discounteranwalt ist.

Das Geld wäre beispielsweise in einem Familienausflug vermutlich besser investiert.

Aber ist wie gesagt Ihre ganz persönliche Entscheidung.

von Experte/in Experten-Antwort

Leider sehen auch wir keine Möglichkeit an die gezahlten Beiträge heranzukommen, wir schließen uns den Ausführungen von „Upsala“ an.

von
=//=

Zitiert von: Jutta

Da ich das immer noch nicht so sehe, wie wohl alle anderen, muss ich wohl 100 Euro zum Anwalt bringen. Aber das ist es mir wert

Sie sind wie ein Geisterfahrer, alle entgegenkommenden 100 Fahrzeuge fahren verkehrt.

Die 100 Euro für den Anwalt sollten Sie wirklich besser anlegen.

Und wer hat Ihnen denn gesteckt, dass Sie die Unterhaltsschulden bei Ihren Kindern einklagen könnten? Die sind doch nicht die Unterhaltsschuldner! Hoffentlich nicht dieser Anwalt! Der verkauft Ihnen noch eine Waschmaschine. ;-)