Pflege von Kind durch beide Elternteile

von
strobi

Wir haben einen behinderten Sohn in Pflegestufe 1.
Dafür bekommt meine Frau, die nicht arbeitet Beiträge bezahlt.
Nun bin ich ab Jan. 07 arbeitslos und werde demnächst eine selbstständige Tätigkeit mit weniger als 30 Std./Woche aufnehmen.
Um meine Ansprüche auf eine Erwebsminderungsrente zu wahren, müsste ich den min.Beitrag zur Rentenversicherung von ca.80€ bezahlen.

nun meine Frage:
Kann ich als väterliche Pflegeperson die von der Pflegekasse abgeführten
Beiträge mit meiner Frau teilen, damit wir beide versichert sind auch ohne
eigene Beiträge zu bezahlen?

von
Unbekannt

Hallo,

die Frage müssten Sie bitte an Ihre Pflegekasse (=Krankenkasse) richten. Wenn die Pflegekasse diesen Kuchen aufteilt und Ihnen beiden Pflichtbeiträge überweist, wird auch der Rentenversicherungsträger in der Regel nichts dagegen haben. Sollte jedoch die Pflegekasse weiterhin die Pflichtbeiträge für Ihre Frau überweisen, ist im nachhinein nichts mehr machbar.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Strobi,

in Anbetracht dessen, dass Ihr Sohn in die Pflegestufe I eingestuft wurde, scheint es nicht sehr wahrscheinlich, dass eine Anerkennung sowie Beitragsabführung für 2 Pflegpersonen möglich sein wird.
Eine verbindliche Auskunft zu dieser Thematik werden Sie aber nur von der zuständigen Pflegekasse erhalten können.
Zusätzlich würde ich Ihnen empfehlen, bei einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer nähren Umgebung (http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html) vorstellig zu werden.
Lassen Sie prüfen, ob es für Sie ggf. auch andere Möglichkeiten gibt, um den Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente aufrecht zu halten. Ratsam wäre auch, diesen Termin zusammen mit Ihrer Frau in Anspruch zu nehmen um besser abwägen zu können, wer von Ihnen künftig die Pflegetätigkeit übernehmen sollte.
Mit freundlichem Gruß