Pflichtbeiträge

von
Selbständig

Sehr geehrte Experten.

Kann ich auch als Selbständiger mit einem Auftraggeber in den ersten drei Jahren der Selbständigkeit den halben Regelbeitrag wählen?

Vielen Dank für kompetente Antworten.

von
senf-dazu

Hallo "Selbständig"!

Wenn Sie wirklich selbstständig tätig sind und nicht doch eigentlich angestellt, dann informieren Sie sich unter
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Arbeitnehmer-und-Selbststaendige/03_Selbststaendige/selbststaendige_Inhalt.html

oder in einer Auskunfts- und Beratungsstelle.

von
Selbständig

Warum?
Ich habe schon einen Bescheid, dass ich in meiner Selbständigkeit nicht versicherungspflichtig bin. Daher die Frage, wenn ich Versicherungspflicht beantrage, ob ich dann auch zunächst (in den ersten drei Jahren nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit) den halben Regelbeitrag zahlen kann.
Ein richtiger Experte wird mir hier schon die Antwort geben können, ohne dass ich mich dafür extra beraten lassen muss.

Experten-Antwort

In dem verlinkten Beitrag steht eigentlich alles notwendige (siehe Punkt "Freiwillige Versicherung").

Noch ausführlichere Informationen erhalten Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/freiwillig_rentenversichert_ihre_vorteile.pdf?__blob=publicationFile&v=5

In Ihrem Bescheid über die Pflichtversicherung ist im Übrigen ein Ansprechpartner genannt. Der wird Ihnen sicherlich auch die Möglichkeiten der weiteren Beitragszahlung erläutern.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Valzuun

Hallo,

bitte teilen Sie uns noch mit warum Sie als Selbstständiger mit einem Auftraggeber nicht versicherungspflichtig sind (Antrag auf Befreiung, Geringfügigkeit oder andere Gründe)?

Nur mit dieser Info kann Ihre Frage zutreffend beantwortet werden ohne wild rumzuspekulieren.

von
Feli

Natürlich können Sie im Jahr der Aufnahme der Selbständigkeit, für die die Versicherungspflicht festgestellt wurde, und in den folgenden 3 Kalenderjahren den halben Regelbeitrag zahlen. Es gelten die selben Regelungen wie für alle anderen versicherungspflichtigen Selbständigen auch.

von
Valzuun

Das gilt aber z.B. dann nicht wenn die Tätigkeit nur geringfügig ist... Das meinte ich mit wilden Spekulationen. Egal ob nur deshalb oder zusätzlich auch aus anderen Gründen keine Versicherungspflicht eintritt.

von
Selbständig

Zitiert von: Feli
Natürlich können Sie im Jahr der Aufnahme der Selbständigkeit, für die die Versicherungspflicht festgestellt wurde, und in den folgenden 3 Kalenderjahren den halben Regelbeitrag zahlen. Es gelten die selben Regelungen wie für alle anderen versicherungspflichtigen Selbständigen auch.

Danke! Nur das wollte ich wissen.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.