Pflichtversicherung

von
Johannes Türk

Hallo,

meine Frau und ich wollen uns demnächst als Ergotherapeuten niederlassen. Nun gibt es ja diese Pflichtversicherung in der RV. Kann man sich von dieser Pflichtmitgliedschaft auch befreuen lassen, wenn man eine bestimmte Rechtform z.B. GmbH wählt, oder geht diese nur, wenn man einen AN beschäftigt. Wir gehen auch davon aus, dass wir mehr als 50 % über Kassenleistungen abrechnen werden

Experten-Antwort

Ergotherapeuten, die Patienten überwiegend aufgrund ärztlicher Verordnung behandeln und regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen, sind nach § 2 Nr. 2 SGB VI versicherungspflichtig. Von dieser Versicherungspflicht können Sie sich nicht befreien lassen. Auch mit einer Änderung der Rechtsform (GmbH) dürfte sich aus meiner Sicht die Versicherungspflicht nicht vermeiden lassen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.