Praktikum während einer Teihabe am Arbeitsleben

von
Rolf Sierlinski

Hallo,
ich nehme an einer Teilhabe am Arbeitsleben der DRV teil. (Berufliche Rehabilitation für psychisch belastete Menschen) Zeitraum 01.10.2013 bos 30.09.2014
Inzwischen habe ich schon 3 Praktika von je 2 Monaten gemacht, alle mit sehr guten Beurteilungen, wurde aber nicht übernommen.
Nun wurde mir heute von der zuständigen Ausbildungsstätte auferlegt, ich darf mich in Zukunft nur noch auf Praktika bewerben bei denen Zitat" die spätere Übernahme garantiert ist Zitat Ende
Wie soll das denn gehen? Der Arbeitgeber muss doch erst mal sehen, wie ich arbeite, mich ins Team einfüge etc.
Auch der Versuch eines klärenden Gespräches mit der Leitung der Einrichtung brachte keine Klärung.
Das wäre so beschlossen worden, auch die zuständige Reha-Beraterin vor Ort hätte zugestimmt. Ich soll mich jetzt einmal darum kümmern.
Wie soll ich mich nun weiter Verhalten? Darf die Einrichtung so etwas überhaupt anordnen(Beschließen)?
vielen Dank für die Mühe
Gruß
deichhase

von
GroKo

Zitiert von: Rolf Sierlinski

Hallo,
ich nehme an einer Teilhabe am Arbeitsleben der DRV teil. (Berufliche Rehabilitation für psychisch belastete Menschen) Zeitraum 01.10.2013 bos 30.09.2014
Inzwischen habe ich schon 3 Praktika von je 2 Monaten gemacht, alle mit sehr guten Beurteilungen, wurde aber nicht übernommen.
Nun wurde mir heute von der zuständigen Ausbildungsstätte auferlegt, ich darf mich in Zukunft nur noch auf Praktika bewerben bei denen Zitat" die spätere Übernahme garantiert ist Zitat Ende
Wie soll das denn gehen? Der Arbeitgeber muss doch erst mal sehen, wie ich arbeite, mich ins Team einfüge etc.
Auch der Versuch eines klärenden Gespräches mit der Leitung der Einrichtung brachte keine Klärung.
Das wäre so beschlossen worden, auch die zuständige Reha-Beraterin vor Ort hätte zugestimmt. Ich soll mich jetzt einmal darum kümmern.
Wie soll ich mich nun weiter Verhalten? Darf die Einrichtung so etwas überhaupt anordnen(Beschließen)?
vielen Dank für die Mühe
Gruß
deichhase

Wieviel Praktika willste denn noch machen?

von
Schade

Eine ähnliche Frage wurde doch bereits vor einigen Tagen gestellt.

Da kam die Antwort, dass das im Einzelfall mit Rehaberater oder Sachbearbeitung zu besprechen ist.

Mehr werden Sie dazu auch heute nicht hören.

von
Rolf Sierlinski

Hallo
eigentlich hatte ich hier im Forum auf konstruktive Hilfe gehofft. Und nicht auf so dümmliche Antworten wie von GroKo.
Mir ging es vor allem darum, ob der Berufsförderungsbetrieb so eine Maßmahme für ein Praktikum überhaupt anordnen kann
und an wen ich mich sonst noch wenden kann. Der zuständige Reha-Berater vor Ort hat ja schon zugestimmt. Wiederspruch einlegen in Berlin?
Ich hoffe, das ich noch eine Expertenmeinung bekomme, die wirklich Interesse an meinem Problem zeigt.
Gruß
deichhase

von
???

Ziel Ihrer Maßnahme ist ein Arbeitsplatz. Die DRV darf die Maßnahme bzw. Ihre Teilnahme daran nur so lange finanzieren, wie dieses Ziel noch erreichbar ist. Die Maßnahme läuft jetzt noch 2,5 Monate. Wenn Sie jetzt ein Praktikum ohne (!) Übernahmemöglichkeiten antreten, hilft das nicht dabei, das Maßnahmeziel zu erreichen. Also müsste die Maßnahme vorzeitig beendet werden. Insoweit ist es richtig, dass Sie bei Ihrer Suche großen Wert auf die Übernahmemöglichkeiten legen sollten. Eine "Garantie" ist jedoch meiner Meinung nach zu viel verlangt. Ob das genau so (!) mit Ihrer Beraterin abgesprochen wurde, würde ich in einem Gepräch mit ihr direkt abklären.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Vorgabe der Übernahmezusage ist zulässig, nachdem die bisherigen Praktika keinen Erfolg brachten. Die Übernahmegarantie wird sich wie folgt lesen: Wir beschäftigen Sie als Praktikanten mit dem Ziel der anschließenden Übernahme sofern das Praktikum erfolgreich verläuft.
Damit soll auch verhindert werden, dass für die Praktikumsstelle nicht einfach nur eine billige Arbeitskraft gestellt werden soll.
Geklappt hat sowas schon in der Vergangenheit.

von
????????

Zitiert von: Rolf Sierlinski

Die Vorgabe der Übernahmezusage ist zulässig, nachdem die bisherigen Praktika keinen Erfolg brachten. Die Übernahmegarantie wird sich wie folgt lesen: Wir beschäftigen Sie als Praktikanten mit dem Ziel der anschließenden Übernahme sofern das Praktikum erfolgreich verläuft.
Damit soll auch verhindert werden, dass für die Praktikumsstelle nicht einfach nur eine billige Arbeitskraft gestellt werden soll.
Geklappt hat sowas schon in der Vergangenheit.

Besser gleich um eine Festanstellung bewerben! Sollte die Rehaeinrichtung zuviel Druck aufbauen würde ich zum Arzt gehen und die Maßnahme dadurch beenden.

von
RAF

Denken Sie immer an folgendes: Bei den Mitarbeitern der Rehaeinrichtungen handelt es sich meistens um Geringqualifizierte, die nur durch viele Praktika einen Job gefunden haben. Es ist sozusagen die Elite der Sozialschmarotzer!