< content="">

private Berufsunfähigkeitsrente

von
Gigi

Bin Uni-Dozent (geb. 1962), seit 10 Monaten durchgehend Arbeitsunfähig (Unfallfolgen in Freizeit: versch. OPs, 1 Auge Blind, psychosom. Beschw., Depression, Hörsturz). Inzwischen 50 GdB beim Versorgungsamt). Mein Arbeitsvertrag ist nicht verlängert worden (Stelle eingezogen während Erkrankung). Habe kaum Rente zu erwarten, da nur 3 Jahre beschäftigt, aber private BU-Versicherung, die ab 50% einsetzt (Hoffe später auf Halbtagsjob). Noch nicht arbeitslos gemeldet. Wie mache ich Ansprüche am Besten geltend? Erst arbeitslos melden, weiter krenkgeschrieben sein, Umschulung, Reha? Bin für jeden Tipp dankbar!

von
Ruth

http://www.capital.de/div/100002448.html?nv=smart

http://www.ra-buechner.de/schwerpunkte/S39-anwalt_berufsunfaehigkeitsversicherung_berlin.php

http://www.ihre-vorsorge.de/Private-Vorsorge-Versicherungen-Private-Berufsunfaehigkeitsversicherung.html

Gruß, Ruth

Experten-Antwort

Für die private BU-RT ist Ihr Versicherungsunternehmen zusrändig. Ob in der ges. RV ein Anspruch besteht sollten Sie bei einer Beratungsstelle (Adressen hier im Forum) ebenfalls prüfen lassen.