< content="">

Problem? AHB 2 Monate nach med. Reha!?Lta läuft

von
franzilein

Guten Tag.
Ich 41 war im Dez.auf Reha über den Rententräger. Entlassung weiterhin Au so wie gekommen bzw. immer noch.
Es läuft auch ein Lta Antrag. Bin in krankengeld ohne job.

Nun bin ich über die kasse in einer schmerzklinik und ich soll eine ahb dort machen.
Klinik leitet dies in die wege.

Frage.
Eigentlich strebe ich nun statt einer lta (eh schwierig,da ich bereits kaufmann bin) eine em rente an. Selbst wenn nur eine halbe rauskommt
Soll ich nun rv informieren,dass ich statt lta eine em rente anstrebe?
ahb wird mir wohl nicht viel bringen. Der klinik naturlich schon...

Oder wird die rv den ahb antrag eh ablehnen weil ich vor 2 monaten schon auf reha war?

Vielen lieben dank
franz

von
Gigi

Neuer Nick-Name aber altes Dauerproblem

Stichwort "Kaufmann"

Gigi

Experten-Antwort

Hallo franzilein,

eine AHB ist auch dann möglich, wenn vor kurzem erst eine medizinische Reha absolviert wurde. Voraussetzung ist, dass die AHB "medizinisch notwendig" ist. Diese Entscheidung trifft der sozialmedizinische Dienst des RV-Trägers.
Wenn die AHB durchgeführt wird, dann wird beim Abschluss auch noch einmal das Leistungsvermögen eingeschätzt - möglicherweise ergibt sich dann schon die Umdeutung in einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente.

Letztlich entscheidet der Rentenversicherungsträger, ob er bei Ihnen LTA-Leistungen für aussichtsreich hält oder ob Sie bereits so erwerbsgemindert sind, dass Sie Anspruch auf Rente hätten. Sie können den Sachverhalt aber auch gerne mit Ihrem zuständigen Reha-Fachberater besprechen.