Probleme mit Sozialer Sicherung

von
R2D20815

Hallo,Ich habe folgendes Problem:Ich bin seit 19.7.2011 durchgehend krankgeschrieben,und wude am 15.01.2013 von der KK ausgesteuert.Dazwischen war ich vom 07.11.2012-19.12.2012 auf medizinischer Reha.aus der ich AU entlassen wurde,mit der Empfehlung zu einer LtA.
Nach der Aussteuerung bezog ich Alg1 bis 14.01.2014.Die DRV brauchte ja die Zeit,über ein Jahr ,um meinen Antrag auf Lta zu Bearbeiten

Ich bin jetzt noch beim Arbeitsamt gemeldet wegen der Rentenversicherung und bin in ungekündigter Stellung.
Da ich meine Alterssicherung Lange vor Riester,Harz und wie die alle heißen,in einer Lebensversicherung habe die ausläuft wenn ich 59 Jahre bin, gilt die wohl nicht als Schonvermögen und der Rückkaufswert übersteigt sowieso meinen Freibetrag schon jetzt um das Doppelte(nicht das jemand meint ich wäre Krösus oder so Da wurden als Grundstöck vom Verkaufserlös der Wohnung meiner verstorbenen Oma,schon am Anfang 50000€ einbezahlt ich bezahle 50 im Monat dazu)
Also wurde Kein Hartz 4 Antrag gestellt weil ich ja sowieso nichts bekommen würde sondern erst alles verscherbeln müsste.
Ansonsten habe ich 15000€ Schulden die ich bedienen möchte und bin nicht so flüssig um die 2 Monate bis zu beginn meiner Umschulung locker zu überbrücken.Ich dachte eigentlich müsste ich Zwischenübergangsgeld bekommen.Dies wurde von der Dame am Beratungstelefon DRV verneint weil kein Zusammenhang zu meiner med.Reha bestehen würde!!
Meine Frage hierzu ist das wirklich so?
Zweitens bin ich ja nicht gekündigt und habe dadurch noch Urlaubstage die zu Verbrauchen währen.Wie würde das aussehen wenn ich mich Gesund melden würde aber aufgrund der Tatsache das mich diese Arbeit Krank macht sofort in Urlaub gehe von 1.2.2014 bis 1.4.2014 .
Von der Urlaustage anzahl würde das ja Passen nur wie rechnet sich dann das Übergangsgeld? Wären das nicht auch Lohnersatzleistungen die Keinen Einfluss auf den Brerechnungszeitraum haben und wie lange ist den Berechnungszeitraum?Was ich weiss 1Monat genauer der letzte in dem Gehalt bezahlt wurde.In meinem fiktiven Fall im März.Aber Alg und Krankengeld wurde über ein Jahr gerechnet was bei 13 Monatsgehälter doch ein Paar Euro ausmacht.Wer hat eventuell eine Lösung meines Überbrückungsproblems?
Ich höre jetzt mal auf und sollte das alles zu ungenau oder verwirrend sein,einfach nachfragen.